Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
1973 präsentierte Nissan den Datsun 260Z 2+2 als Nachfolger des beliebten 240 Z. Mit 30 cm mehr Radstand und zwei zusätzlichen Sitzen war das Coupé deutlich praktischer geworden, kostete allerdings auch bedeutend mehr. Dies tat seinem Erfolg aber keinen Abbruch, die Presse jedenfalls war vom eleganten Japaner angetan. Wir auch! Dieser Fahrbericht schildert die Geschichte des 2,6-Liter-Sportwagens und zeigt ihn auf aktuellen sowie historischen Bildern, ergänzt um einen Verkaufsprospekt und ein Tonmuster.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Datsun 260Z 2+2 - länger, besser, eleganter? (Fotogalerie)

Foto Galerie

5 / 81 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 5 / 81).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tip: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - der Schritt vom 240 Z ist designmässig klein (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (1/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - der Schritt vom 240 Z ist designmässig klein (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (2/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - lange Haube, kurzes Heck (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (2/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - lange Haube, kurzes Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (3/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - viel Fahrspass bot das Datsun-Coupé (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (3/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - viel Fahrspass bot das Datsun-Coupé (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (4/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - wandelbarer Innenraum - die Rücksitze konnten umgeklappt werden (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (4/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - wandelbarer Innenraum - die Rücksitze konnten umgeklappt werden (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (5/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Datsun-Schrifzug auf dem Heckspoiler (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (5/5): Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Datsun-Schrifzug auf dem Heckspoiler (© Daniel Reinhard, 2017)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - die Verängerung hat der Coupé-Linie nicht geschadet (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - seirenmässige Aluräder (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - mit praktischer Heckklappe (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - mit einer Verlängerung des Radstands und des Dachbereichs wurde Platz für zwei zusätzliche Sitze geschaffen (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - eigenständige Frontgestaltung (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - mit kräftigem Heckspoiler (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - die dicken Spoiler führten u.a. zu einem geringen Luftwiderstand (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - heute eine seltene Erscheinung hierzulande (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - typische Farbe aus der Zeit (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - 0 bis 100 km/h schaffte das 1,1 Tonnen schwere Coupé in rund 11 Sekunden (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - über 200 km/h schnell war der "Z" damals bei Messungen (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - im Motorsport brillierte das Datsun-Coupé vor allem bei Langstrecken-Rallyes (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - wirbelte damals Staub auf und fällt auch heute noch auf (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - das zwei-plus-zweiplätzige Coupé hinterliess seine Spuren (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - galt für lange Zeit als erfolgreichster japanischer Sportwagen (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - sportliches Cockpit (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Datsun-Schriftzug in der Lenkradnabe (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Hauptinstrumente in tiefen Höhlen (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - fünf Gänge, knackig zu schalten (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - für HiFi musste damals mit nachträglich eingebauten Lautsprechern gesorgt werden (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - LIV-Gurtschlösser (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - der Gurt wird einfach an Schelle befestigt (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - zwei Türöffner (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - tief liegender Türöffner für den Fahrer (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - zweiter Türöffner für die Hintensitzenden (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Stoffpolster und Kunstledereinfassungen (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - längs eingebauter Reihen-Sechszylinder (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - obeliegende Nockenwelle, zwei Vergaser (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - klassischer Motorenbau (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - zusätzliche Klappen geben Zugang zu Flüssigkeitsbehältern und zur Batterie (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Zusatzklappe lässt sich separat öffnen ... (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - ... und erlaubt das bequeme Nachfüllen (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - massive Scharniere für die Haube (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Chassis-Plakette (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Buckel für den Motor in der Motorhaube (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - versenkte Scheinwerfer, gegen Aufpreis konnte man auch Glasabdeckungen haben (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - auf dem Heckspoiler beschriftet (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Markenzeichen auf der Motorhaube (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - Datsun-Zeichen auf der Kühlerhaube (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - serienmässige Aluräder (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - der Dachbau wurde im Vergleich zum 240 Z leicht nach hinten verlängert (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - "Z"-Zeichen auf der Flanke (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 260 Z 2+2 (1977) - deutliche Beschriftung auf der Flanke (© Daniel Reinhard, 2017)
Datsun 240 Z (1969) - frisch in die USA importiert und präsentiert (© Archiv Automobil Revue)
Datsun 240 Z (1970) - auf dem 49. Autosalon Brüssel (© Archiv Automobil Revue)
Datsun 240 Z (1971) - typisch japanische Rückspiegel (© Nissan / Datsun, 1971)
Datsun 240 Z (1972) - als Z432 (© Nissan / Datsun, 1972)
Datsun Z 432 Fairlady (1970) - der Motor stammte direkt vom R-380 ab (© Zwischengas Archiv)
Datsun 240 Z (1971) - noch als Zweisitzer (© Nissan / Datsun, 1971)
Datsun 240 Z (1973) - am Rallye Monte Carlo 1973 (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - am Rallye Monte Carlo 1973 (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - Rallye Monte Carlo 1973 - Rauno Aaltonen (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - Rallye Monte Carlo 1973 - Rauno Aaltonen (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - Rallye Monte Carlo 1973 - Motor (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - am Rallye Monte Carlo 1973 (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - am Rallye Monte Carlo 1973 (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - East African Safari (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 260 Z (1974) - Safari Rallye (© Nissan / Datsun, 1974)
Datsun 240 Z (1974) - Safari Rallye 1974 (© Nissan / Datsun, 1974)
Datsun 240 Z (1973) - East Safari Rallye 1973 - Carlstrom (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1974) - Safari Rallye 1974 (© Nissan / Datsun, 1974)
Datsun 240 Z (1973) - East Safari Rallye 1973 - Shekkar (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 240 Z (1973) - East Safari Rallye 1973 - Shekkar (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 260 Z 2+2 (1973) - Präsentation an der 20. Tokyo Motor Show am 26. Oktober 1973 (© Nissan / Datsun, 1973)
Datsun 260 Z +2 - mit verlängertem Radstand und zwei Sitzen im Fond, mit 2,6-Liter-Motor knapp 30'000 Franken teuer - am Genfer Automobilsalon 1974 (© Archiv Automobil Revue)
Datsun 260 Z (1975) - Zwei-plus-Zweisitzer (© Nissan / Datsun, 1975)
Datsun 260 Z (1975) - Zwei-plus-Zweisitzer (© Nissan / Datsun, 1975)
Datsun 260 Z (1975) - Zweisitzer (© Nissan / Datsun, 1975)
Datsun 260 Z (1975) - Zweisitzer (© Nissan / Datsun, 1975)
Datsun 260 Z (1975) - Zweiplätzer vom 260 Z 2+2 abgeleitet und für 25'000 Franken im Angebot - Genfer Automobilsalon 1975 (© Archiv Automobil Revue)
Datsun 260 Z (1977) - Werbeaufnahme von damals (© Archiv Zwischengas, 1977)
Datsun 260 Z (1977) - Silhouette (© Archiv Zwischengas, 1977)
Datsun 260 Z (1977) - Cockpit (© Archiv Zwischengas, 1977)
Datsun 260 Z (1977) - Interieur der 2+2-plätzigen Variante (© Archiv Zwischengas, 1977)
Datsun 260 Z (1977) - die zweisitzige Variante (© Archiv Zwischengas, 1977)
Datsun 280 Z-T (1978) - als Zweisitzer, der Nachfolger des 260 Z (© Nissan / Datsun, 1978)