Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Mit dem Bitter CD hatte Erich Bitter einen Traumsportwagen auf Basis des Opel Diplomat geliefert. Als bei Opel neue Modelle kamen, musste auch Bitter umdisponieren und brachte den Bitter SC auf den Markt, der komfortabler und geräumiger als sein Vorgänger war. Ob dies und das an den Ferrari 365 GT 2+2 / 400 erinnernde Design für den Erfolg reichten? Dieser Fahrbericht beschreibt die Geschichte des Bitter SC und zeigt ein Exemplar auf vielen Bildern, ergänzt um historische Aufnahmen und ein Tonmuster.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Bitter SC - Luxus-Opel im eleganten Granturismo-Kleid (Fotogalerie)

Foto Galerie

1 / 43 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 1 / 43).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tip: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/1): Bitter SC 3.0 (1985) - grossflächige Heckleuchten (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (1/1): Bitter SC 3.0 (1985) - grossflächige Heckleuchten (© Daniel Reinhard, 2017)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Bitter SC 3.0 (1985) - angenehmes Fahren ist garantiert (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - auch geöffnet sehen die Klappscheinwerfer mit Doppelleuchten gut aus (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - mit Servolenkung durchaus handlich zu fahren (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - der Wagen wirkt breiter, als er es mit 1,82 Metern eigentlich ist (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - eine funktionierende Klimaanlage ist wichtig (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - fällt durch seine zurückhaltende Eleganz kaum auf (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - die gute Aerodynamik erlaubte hohe Spitzentempi (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - ein angenehmer Gleiter (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - ein schlichtes Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - flach und breit, das wirkt immer gut (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - ein elegantes Coupé (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - viel Leder im Innenraum (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - die Zifferblätter sind in der Innenraumfarbe unterlegt (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - individuelle Instrumente (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - das Bitter-B in der Lenkradnabe (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Schalter und Anbauelemente aus dem Opel-Regal (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - die Automatik verfügt nur über drei Fahrstufen (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Lederausstattung (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - auch die Türenfutter sind ledereingefasst (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - der Reihen-Sechszylinder aus dem Opel Senator 3.0E (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - technisch ist der Opel-Motor unverändert (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - auf dem Zylinderkopfdeckel ist der Bitter-Schriftzug angebracht (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Typenschild (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Klappscheinwerfer geschlossen (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Klappscheinwerfer geöffnet (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Klappscheinwerfer waren in den Siebzigerjahren "en vogue" und erlaubten eine flache Front (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - Klappscheinwerfer und Zusatzlampen vorne (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - der Bitter-Schriftzug auf dem Kühlergrill (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - der Bitter-Schriftzug auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - der Bitter-Schriftzug auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - viel Blech am Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - auch auf den Ronal-Alurädern gibt es das Bitter-B (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter SC 3.0 (1985) - der Auspuff zeigt nach unten (© Daniel Reinhard, 2017)
Bitter CD (1975) - Eleganz und Praktikabilität waren die Ziele bei der Entwicklung (© Archiv Automobil Revue)
Bitter CD (1975) - elegante Silhouette mit typischen Siebzigerjahrezügen beim Bitter (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC (1979) - neues Coupé, basierend auf Senator, respektive Monza von Opel - Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt 1979 (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC (1983) - zeigt mit verfeinertem Kühlergesicht mehr Individualität - am Genfer Automobilsalon von 1983 (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC - elegant und gediegen, unaufdringliche Kreation von Erich Bitter - am Genfer Automobilsalon 1984 (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC (1986) - gleich in zwei Exemplaren ausgestellt, mit 3,9-Liter-Sechszylinder und 210 PS - Genfer Autosalon 1986 (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC Cabriolet (1981) - neues Cabriolet der Luxusklasse von Erich Bitter - IAA 1981 (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC Cabrio (1982) - am Genfer Automobilsalon von 1982 - geräumiges Cabriolet aus deutscher Produktion, auch mit Vierradantrieb erhältlich (© Archiv Automobil Revue)
Bitter SC 4 (1985) - stark verbessert seit dem Turiner Salon - Genfer Automobilsalon 1985 (© Archiv Automobil Revue)