Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

BMW Blätter - Zeitschrift - 1935 - Seite 15

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Registrierter Benutzer (kostenlos)
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... in der Düse stets gleichbleibt. Auch bei den beiden großen Modellen ist jetzt der Tank auf Gummi gelagert und der Werkzeugkasten ver schließbar eingerichtet. Zu erwähnen ist ferner noch die Verwendung eines neuen, sehr weich gefederten und den noch völlig seitenstabilen Gummisattels. Bis auf den Motor gelten die beschriebenen Neuerungen für die beiden R 12"-750-ccm-Tourenmaschinen wie für das Sportmodell R17". Bei dem R 17"-Motor hat man hauptsächlich darauf geachtet, bei Erhaltung der Spitzenleistung von 33 PS ein über den ganzen Drehzahlbereich gleichbleibendes Drehmoment zu erzielen, was auch völlig geglückt ist. Außerdem legte man Wert dar auf, daß jetzt auch der Sportmotor die gleiche sprichwört liche Laufruhe wie die anderen BMW-Motoren erhielt. Das erreichte man im wesentlichen durch eine sehr ge schickte Ausbildung der Nockenformen und durch Spezial Aluminium-Kolben. Die Stoßstangen werden bei diesem Motor jetzt aus Leichtmetall gefertigt. Diese langsame aber stetige Fortentwicklung der BMW- Maschinen hält sie auf einer Höhe, die dem allgemeinen Stand der Motorradfabrikation immer derart vorausgeeilt ist, daß sie als richtungweisend bezeichnet werden kann und der Fachzeitschrift Motor und Sport" vom 30. Juni 1934 Veranlassung gab, zusammenfassend zu urteilen: BMW wurde zum Pionier der deutschen ...
Quelle: BMW (AG)

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer