Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Die 19. Bremen Classic Motorshow 2021 – für einmal virtuell und ganz anders

Erstellt am 8. Februar 2021
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bremen Classic Motorshow Livestream 
13
M3B GmbH/Jana Sordon 
5
Moderation durch Frank Ruge - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Aus dem Studio der ÖVB-Arena - über 13.000 Interessierte verfolgten am Samstag, 6. Februar 2021, den Live-Stream - Bremen Classic Motorshow 2021
Wolfgang Blaube erklärt die Biedermänner und Brandstifter - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Biedermann Renault 5 TL und Brandstifter Renault 5 Turbo - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Biedermann Mercedes-Benz 190 und Brandstifter Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Besuch in einem der Museen, das der diesjährige Gewinner des "Goldenen Kolben" Matthias Kaluza gestaltet hat - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Die Pandemie erlaubt im Winter 2020/2021 keine grossen Oldtimermessen. Während mancher Veranstalter den Anlass in den Sommer oder Herbst verschoben hat, musste die Bremen Classic Motorshow gleich um ein ganzes Jahr verschieben. Die 20. Austragung soll dann im Februar 2022 wieder wie üblich vor grossem Publikum stattfinden, für 2021 aber dachten sich die Organisatoren der Classic Motorshow etwas Besonderes aus. Sie gaben mit einer virtuellen Messe im Fernsehformat einen Vorgeschmack auf das Jahr 2022 und sorgten gleichzeitig während fünf Stunden für Qualitätsunterhaltung rund um die Themen klassische Automobile und Motorräder. Über 13'000 Zuschauer verfolgten die Show live.

Fünf Stunden Unterhaltung

Frank Ruge, sekundiert u.a. durch Johannes Hübner und Wolfgang Blaube führten durch ein über fünfstündiges Programm, das aus Live-Beiträgen und eingespielten Filmen bestand.

Bild Moderation durch Frank Ruge - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Moderation durch Frank Ruge - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Das Angebot war umfangreich und sollte gleichzeitig Appetit auf die nächstjährige 20. Bremen Classic Motorshow machen und mit aktuellen Themen unterhalten.

Biedermänner und Brandstifter

Wolfgang Blaube stellte zwei “Biedermann & Brandstifter”-Paarungen vor, wie sie im Februar 2022 dann Thema der Sonderschau sein werden.

Bild Biedermann Renault 5 TL und Brandstifter Renault 5 Turbo - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Biedermann Renault 5 TL und Brandstifter Renault 5 Turbo - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Gezeigt wurden zunächst ein Renault 5 TL und ein Renault 5 Turbo, die zwar ein gemeinsames Gesicht, aber in geringem Umfang gemeinsame Technik und Konzeption aufweisen. Schliesslich kostete ein Renault 5 Turbo mit Mittelmotor auch ein Mehrfaches des “kleinen Freundes” und er richtete sich an Rallye- und Sportfahrer.

Bild Biedermann Mercedes-Benz 190 und Brandstifter Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Biedermann Mercedes-Benz 190 und Brandstifter Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Ähnlich war es mit dem Mercedes-Benz 190, der sich mit dem DTM-Evolutionsmodell 190E 2.5-16 Evo II von 1990 vergleichen musste. Dazu konnte sogar ein damaliger Mitentwickler interviewt werden und dieser erzählte, dass im Mercedes-Werk damals viele Leute den Kopf geschüttelt hätten, als man mit dem Evo durch das Werksgelände fuhr. Nur 502 Exemplare der Evo-II-Ausführung entstanden weitgehend in Handarbeit und viel verdient hat Mercedes an den Autos damals kaum.

Angebote eines Zwischengas-Händlers
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
Rover 3.5 Saloon P5 (1971)
044 250 52 92
Zürich, Schweiz

Spannende Klassiker und ihre Geschichten

Im Rahmen der Online-Übertragung wurde virtuell der “Goldene Kolben” an Matthias Kaluza übergeben, den man eher von seinen Arbeiten, z.B. der Ausstellungsgestaltung des PS.Speicher Museums kennt.

Bild Johannes Hübner erläutert die DKW - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Johannes Hübner erläutert die DKW - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

2022 soll es eine Motorrad-Sonderschau mit DKW- und NSU-Werksmotorrädern geben, da durfte natürlich auch eine alte DKW nicht fehlen, die in einer der leeren Messehallen gezeigt wurde.

In bunter Abwechslung wurden alte Vier- und Zweiräder vorgeführt und am spannendsten wurde es jeweils, wenn etwas visuell demonstriert wurde, was man halt sonst nicht so einfach zu sehen kriegt, etwa die Parallelogramm-Federung eines alten Motorrads.

Bild Ein alter Ford Taunus Turnier, fast wie er das Werk verlassen hat - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Ein alter Ford Taunus Turnier, fast wie er das Werk verlassen hat - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Interessant waren aber auch die durch den TÜV Süd ermöglichten Einblicke in bestens erhaltene Jungklassiker wie den original erhaltenen Ford Taunus II Turnier oder den Peugeot 205 mit weniger also 10’000 km, beides Brot-und-Butter-Autos.

Imposant war der demonstrierte Cadillac V16, der Opel-Lotus Omega oder der Maybach DS8 Zeppelin am Ende der fünf Stunden.

Bild Johannes Hübner zeigt sich vom Cadillac V16 begeistert - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Johannes Hübner zeigt sich vom Cadillac V16 begeistert - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Spannend war es, dem Langstrecken-Geländemotorradfahrer Rolf Witthöft zuzuhören, wie er von seinen Erfolgen und Misserfolgen erzählte.

Schön war auch die Geschichte eines jugendlichen Mofa-Liebhabers, der zeigte, dass es durchaus auch Nachwuchs für das rostige Hobby gibt.

Bild Ein weitgereister Trabant 601 Universal - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Ein weitgereister Trabant 601 Universal - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Ein Vater erzählte mit seiner Tochter zusammen, wie es dazu kam, dass sie mit einem Trabant 601 Universal eine Rallye gewannen.

Interessante Einblicke eröffnete auch ein Beitrag zum Thema Tuning an klassischen Autos, das ja durchaus auch kontrovers diskutiert wird.

Gezeigt wurde auch ein Fiat 850 T Tourbus, der 1975 in ein oder zwei Dutzend Exemplaren bei Bertone entstanden ist und von denen nun zumindest ein Exemplar den Weg nach Deutschland gefunden hat.

Anders als eine Messe

Der Mix an Themen war vielfältig und kurzweilig. Gleichzeitig konnte der Zuschauer aber auch erkennen, was die Vorteile einer richtigen Oldtimermesse eben sind. Während man nämlich in den fünf Stunden gerade einmal rund zwei Dutzend Fahrzeuge näher betrachten konnte, schafft man an einem Messetag ein Vielfaches davon. Die Geschichten, die von Hübner, Blaube und Co zu den Exponaten erzählt wurden, erfährt man an der Messe üblicherweise direkt von Besitzern, Clubmitgliedern und anderen Ausstellern oder kann sie effizient auf den an den Wagen angebrachten Informationstafeln ablesen.

Das Fernsehformat liefert halt genau die Perspektive und Reihenfolge, die sich die Moderatoren ausgedacht hatten, eine Messe erlaubt das selbstbestimmte Abarbeiten von Themen und Interessen.

Natürlich war es nie die Absicht von Frank Ruge und seinem Team, mit der virtuellen Bremen Classic Motorshow eine 1:1-Alternative zur herkömmlichen Messe zu bieten, dafür lieben diese Leute das physische Format viel zu sehr.

Sie wollten einfach einen Einblick in die kommende 20. Austragung geben und zusammen mit Partnern und Sponsoren ein paar spannende Themen vorstellen und dies ist ihnen trotz ein paar kleineren technischen Problemen hervorragend gelungen.

Bild Ein Maybach DS8 Zeppelin und seine Facetten - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Ein Maybach DS8 Zeppelin und seine Facetten - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021

Das Ausharren bis zum Schluss hat sich jedenfalls gelohnt, denn spätestens bei der unglaublichen Geschichte einer über Jahrzehnte in Einzelteilen und durch Wachspapier geschützt gelagerte Rudge Special 500 oder beim Betrachten der “Young Generation” mit Opel Manta B, Iso Rivolta Lele und Fiat 2300 S Coupé kam man ins Schwärmen.

Und natürlich sind fahrende Autos, wie sie der schön gemachte Beitrag zur Baureihe 123 mit den Kombis Mercedes-Benz 300 TD gegen 280 TE AMG gezeigt hat, im Messeformat leider nicht möglich.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

In die Verlängerung

Nach Schluss der Online-Übertragung ist die 19. Bremen Classic Motorshow aber nicht vorbei. Erstens kann man den aufgezeichneten Livestream noch bis zum Mai weiterhin betrachten, zweitens aber stehen die typischen Messebestandteile Fahrzeug und Teilemarkt sowie Clubgeschichten ebenfalls bis in den Mai 2021 hinein online zur Verfügung.

Wer also ein klassisches Automobil , einen Oldtimertöff oder Teile sucht, der kann online durch das mit rund 370 Automobile und über 60 Motorräder sowie über 1100 Teilen umfangreiche Angebot zurückgreifen.

Oldtimerclubs haben zudem Clubgeschichten im Bewegtbild aufgezeichnet, die einen Einblick in deren Tätigkeiten und Interessen erlauben.

Die Oldtimer-Saison 2021 ist nun also offiziell gestartet! Aber wir freuen uns schon jetzt auf die 20. Bremen Classic Motorshow in den Messehallen im Februar 2022.

Bild Aus dem Studio der ÖVB-Arena - über 13.000 Interessierte verfolgten am Samstag, 6. Februar 2021, den Live-Stream - Bremen Classic Motorshow 2021
Aus dem Studio der ÖVB-Arena - über 13.000 Interessierte verfolgten am Samstag, 6. Februar 2021, den Live-Stream - Bremen Classic Motorshow 2021

Bilder zu diesem Artikel

Bild Moderation durch Frank Ruge - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Aus dem Studio der ÖVB-Arena - über 13.000 Interessierte verfolgten am Samstag, 6. Februar 2021, den Live-Stream - Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Wolfgang Blaube erklärt die Biedermänner und Brandstifter - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Biedermann Renault 5 TL und Brandstifter Renault 5 Turbo - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Biedermann Mercedes-Benz 190 und Brandstifter Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Besuch in einem der Museen, das der diesjährige Gewinner des "Goldenen Kolben" Matthias Kaluza gestaltet hat - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Johannes Hübner erläutert die DKW - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Johannes Hübner zeigt sich vom Cadillac V16 begeistert - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Blick unter die Haube des Cadillac V16 - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Ein weitgereister Trabant 601 Universal - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Ein alter Ford Taunus Turnier, fast wie er das Werk verlassen hat - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Bild Ducati-Fans erklären Johannnes Hübner ihre Leidenschaft - aus der 19. (virtuellen) Bremen Classic Motorshow 2021
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!