Angebot eines Partners

13. Auto-Moto-Klassik Basel - sogar die Kasse war ein Citroën

Erstellt am 13. Mai 2014
, Leselänge 4min
Text:
Laurent Missbauer
Fotos:
Daniel Reinhard 
1
Laurent Missbauer 
34
Urs Gautschi / Pantheon 
1

Nach der erfolgreichen Durchführung im Jahr 2013 fand der grösste Oldtimer- und Teile-Markt der Region Basiliensis, die 13. Auto-Moto-Klassik, zum zweiten Mal im Pantheon Basel statt. 

Blick in den Pantheon-Rundbau und die Auto-Moto-Klassik 2014
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Oldtimer-Enthusiasten und Auto-Liebhaber trafen sich am zweiten Mai-Wochenende unter sich zu Fach- und Benzingesprächen. Im Zentrum stand nicht nur die automobile Nostalgie, ein überschaubares Angebot an Fahrzeugen, Modellen, Literatur und Zubehör, sondern auch die Sonderausstellung Citroën, die während der Auto-Moto-Klassik zu sehen war. 

Paket-Ticket für Messe, Museum und Citroën-Sonderausstellung

Alle Auto-Moto-Klassik-Besucher erhielten einen freien Eintritt in das Museum zur Geschichte der Mobilität – eines der ältesten Autos im Museum ist ein Dietrich vis-à-vis mit Jahrgang 1901 –, und damit auch Einlass zur eindrücklichen Citroën-Sonderausstellung. Dies entliess sich natürlich kaum jemand entgehen.

Citroën-Sonderausstellung im Pantheon Basel - Traction Avant und 2 CV
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Die 14. Sonderausstellung Citroën ist im Automuseum ist in Muttenz bis zum 12. Oktober 2014 zu sehen. Seit 2008, dem Jahr der Eröffnung des Pantheons, waren folgende Sonderausstellungen zu sehen: Alfa Romeo (2008), Bugatti (2008-2009), MG (2009), Jaguar (2009), Lancia (2009-2010), «Schweizer Autos» (2010), Porsche (2010-2011), Ferrari (2011), «Geschichte des Zweirads» (2011-2012), «Als die Autos laufen lernten» (2012), Rolls-Royce und Bentley (2012-2013), «Klausenrennen» (2013) und «Die Schweizer Carrossiers» (2013-2014). 

Diese vierzehn Sonderausstellungen zeigten Raritäten und Ausnahmefahrzeuge, sauber dokumentiert und attraktiv präsentiert. Auch die aktuelle Citroën-Sonderausstellung genügt diesem hohen Anspruch.

Das Raupenfahrzeug von Citroën

Besondere Aufmerksamkeit zieht das Citroën C4 Autochenille Kégresse P17 1929 des Freiburgischen Sammlers Philippe Etter auf sich. Mit ähnlichen sandfarbenen Halbkettenfahrzeugen führte Citroën zwischen 1922 und 1934 aufsehenerregende Expeditionen in Afrika (Croisière transahrienne 1922-1923 und Croisière noire 1924-1925), Asien (Croisière jaune 1931-1932) und Kanada (Croisière blanche 1934) durch. 

In der Citroën-Sonderausstellung des Pantheon Basel - Citroën C4 Autochenille Kégresse P17 von 1929
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Das ausgestellte Fahrzeug produzierte Citroën für die Croisière jaune, die in den Jahren 1931 bis 1932 von Beirut in Libanon über Afghanistan, den Himalaya und die Mongolei nach Peking führte. Dieser C4 Autochenille Kégresse wurde von Philippe Etter als Wrack erworben und in den Originalzustand restauriert. Weltweit existieren weniger als zehn Exemplare dieses Modells.

Einzigartiger Traction Avant als Cabriolet

Viel bewundert ist auch der 1938er Traction Cabriolet. Es ist das einzige in der Schweiz  noch erhaltene “Large” Cabriolet. Zu sehen gibt es auch einen in England gebauten Traction Avant. 1954 wurde er von England nach Pretoria in Südafrika ausgeliefert. Ebenfalls zu den seltenen Versionen gehört der grüne Traction Avant, der mit einer Splendilux-Karosserie eingekleidet ist. 

Der erste Wankel von Citroën

Äusserst rar ist auch der Citroën M35, ein Prototyp, der für Versuchszwecke gebaut wurde. 1969-1971 wurden von der Karosseriefabrik Heuliez 267 der geplanten 500 Ami-Coupés mit Einscheiben-Wankelmotor (497,5 cm³  49 PS bei 5500/min) und hydropneumatischer Federung gebaut.

In der Citroën-Sonderausstellung des Pantheon Basel - Rarer Citroën M35 mit Wankelmotor
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Diese Prototypen wurden einer ausgesuchten Klientel zu Testzwecken verkauft. Nach dem Ende der Testphase versuchte Citroën die Fahrzeuge zurückzukaufen, um keine Ersatzteile bevorraten zu müssen. Das im Pantheon ausgestellte Fahrzeug ist im Besitz des grössten Citroën-Sammlers des Kantons Fribourg: José Dula aus Courtepin. 

Dieser stellte der Ausstellung auch die folgenden Raritäten zur Verfügung: DS 19 (1957), DS 21 Pallas (1967), SM (1970) - das ausgestellte Fahrzeug ist das 39. von insgesamt 12'921 produzierte Exemplaren - , DS 19 Break (1971), Mehari 4x4 (1980), BX 4TC Gruppe B (1982) und sogar einen Formel-Rennwagen MEP «Formule bleue» mit Citroën GS-Motor.

Angebot eines Partners

Der Deux-Chevaux der Krankenschwester

In der Citroën-Sonderausstellung des Pantheon Basel - Citroën 2 CV AZ von 1956 - das Auto einer Krankenschwester
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Ebenfalls aus dem Kanton Fribourg stammt ein Citroën 2CV AZ von 1956. Erste Besitzerin des ausgestellten Fahrzeugs war ein Krankenschwester des Roten Kreuz in Genf. Dieser 2CV war immer in der Schweiz und wurde nie restauriert. Im Jahr 2007 hatte er einen Auftritt am Tim und Struppi Festival in Lausanne. 

Das Pantheon Museum präsentiert 34 Citroën-Fahrzeuge, die Hälfte davon fanden ihren Weg aus der Romandie nach Muttenz. «Ein Beweis dafür, dass es in der Oldtimerszene keinen Röstigraben gibt», schrieb Hans Berchtold in den Katalog der Citroën-Sonderausstellung. Er unterstützte Stephan Musfeld, den Pantheon-Initiator, bei der Organisation der Ausstellung. 

Und noch mehr Citroën

Anzufügen wäre noch, dass einer der interessantesten Traction Avant ausserhalb der Citroën-Sonderausstellung präsentiert wurde.

Nicht in der Citroën-Sonderausstellung, aber im Pantheon Basel - eines von zwei verbliebenen Citroën Traction Avant 15 Six Worblaufen Cabriolet von 1949 für vier Personen
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Es handelte sich dabei um ein sehr seltenen 15 Six Worblaufen von 1949. Worblaufen baute insgesamt 15 Citroën-Karosserien mit vier Plätzen, einer davon war 1949 am Genfer Autosalon ausgestellt. Nur zwei dieser Fahrzeuge haben überlebt. Während das eine in der Ausstellung bewundert werden konnte, lebt das andere in Holland.

Und ein Citroën als Kasse

Aber zurück zu der 13. Auto-Moto-Klassik. Zwischen Oldtimer- und Youngtimer-Fahrzeugen (darunter auch ein Citroën GS und ein 2CV Charleston von 1987 mit schwarz-gelber Lackierung) fanden sich rare Ersatzteile  und Zubehör, aber auch Literatur und Modellautos. 

Und was hätte besser als Eintritts-Kasse dienen können als ein Citroën HY Pick-Up aus dem Jahr 1977?

Auto-Moto-Klassik 2014 im Pantheon - ein Citroën HY diente Kasse
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Pantheon-Initiator Stephan Musfeld jedenfalls hat es wieder geschafft, eine kleine und feine, aber vor allem eine gelungene Veranstaltung zu organisieren.

Pantheon Basel - Forum für Oldtimer - Stephan Musfeld, der Macher hinter dem Pantheon
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von RUDOLF
27.05.2014 (07:51)
Antworten
Wir wundern uns immer wieder, dass der Citroen XM (1989-2000, Bretone, Auto des Jahres 1990) mit seiner zeitlosen Eleganz, wie es scheint. links liegen gelassen wird. Verkannte Avantgarde?

RAW
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Kastenwagen, 33 PS, 602 cm3
Freizeitauto, 33 PS, 602 cm3
Kastenwagen, 42 PS, 1911 cm3
Coupé, 170 PS, 2670 cm3
Limousine, viertürig, 18 PS, 425 cm3
Kombi, 102 PS, 1985 cm3
Kombi, 106 PS, 1981 cm3
Kombi, 106 PS, 1981 cm3
Kombi, 120 PS, 2347 cm3
Kombi, 136 PS, 2482 cm3
Coupé, 180 PS, 2965 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Basel, Schweiz

0041 (0)61 467 50 90

Spezialisiert auf Bentley, Rolls-Royce, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!