24h Classic Nürburgring 2019 - abgerechnet wird jeweils erst am Schluss

Erstellt am 27. Juni 2019
, Leselänge 3min
Text:
Olivier Chanson
Fotos:
Daniel Reinhard 
112

Im Vorfeld des ADAC 24h Rennens auf dem Nürburgring fand auch dieses Jahr wieder das 24h Classic statt. Der Name war leider noch immer nicht Programm, denn wie in den Jahren zuvor dauerte die Classics-Ausgabe lediglich 3 Stunden.

In diesen bekamen die Zuschauer jedoch einiges zu sehen. Mit einem Teilnehmerfeld von 200 historischen Tourenwagen und sechs GT-Fahrzeugen fiel die Masse sogar grösser als die des Hauptevents mit 155 Wagen aus und auch die Unfälle liessen nicht lange auf sich warten.

So erwischte es den BMW M3 E30 von Joachim Kiesch schlimm, Front und Heck wurden übel zertrümmert und das Dach ebenfalls arg in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise kam der Pilot heil aus der Sache davon.

Das Rennen

Nachdem die Polesetter Sebastian Glaser und Patrik Simon während eines Drittels des Rennens die Führung hatten behaupten können, mussten sie ihren Porsche aufgrund eines technischen Defekts abstellen und fielen zurück. In Folge dessen wurde den Zuschauern einen harten Kampf zwischen Michael Küke (Porsche 911 Carrera RSR) und dem Team von Eddy Althoff & Jörg Müller (Porsche Carrera RSR) geboten. Nur Sekundenbruchteile trennte die Konkurrenten und die Führung wechselte mehrmals hin und her.


Alfa Romeo GTA 1600 - an der 24 h Classic Nürburgring am 21. - 23. Juni 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Michael Küke gewinnt zum ersten Mal

Ein Auffahrunfall zwischen den beiden entschied schliesslich das Rennen. Müller touchierte Kükes Heck und verlor daraufhin seine Frontschürze. Doch auch Küke hatte mit Problemen zu kämpfen. Aufgrund eines defekten Tankdeckels breiteten sich allmählich Benzindämpfe im Auto aus.

Der erzwungene Reparaturstopp von Müller sicherte aber Küke nun einen deutlichen Sieg von 2 Minuten und 45 Sekunden. Küke hatte bereits seit 2004 am Rennen teilgenommen, bis jetzt jedoch noch nie gewinnen können.


Michael Küke gewinnt zum ersten Mal die 24h Classic auf Porsche 911 Carrera RSR - an der 24h Classic Nürburgring am 21. - 23. Juni 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Ein weiterer Porsche RSR komplettierte schliesslich das Podium. Marc und Dennis Busch errangen den dritten Platz, und das bereits in ihrer ersten Saison in der Youngtimer Trophy.

Interessanter Motorsport wurde aber quer durch die verschiedenen Klassen geboten, denn die Meisterschaftspunkte werden jeweils auf Basis der Klassenplatzierung vergeben. So kämpfte Michael Nolte im #161 Opel Kadett C mit den amtierenden Meister Franz-Josef & Marco Heiden im Ford Escort RS 2000 um die Spitzenposition bei den 2 Liter Tourenwagen. Nolte gewann schliesslich mit einem minimalen Vorsprung von nur 3,439 Sekunden.


Michael Nolte im #161 Opel Kadett C - an der 24h Classic Nürburgring am 21. - 23. Juni 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Weitere Infos zur Serie www.youngtimer.de

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Cabriolet, 100 PS, 1990 cm3
Targa, 100 PS, 1990 cm3
Kombi, 100 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 120 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 130 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 130 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 170 PS, 1990 cm3
Targa, 130 PS, 1991 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 165 PS, 2687 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.