Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Grundbegriffe der Abgastechnik

Erstellt am 19. Oktober 2011
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Archiv 
1

Im Jahr 1981 veröffentlichte die Automobil Revue mehrere Artikel zum Thema "Abgastechnik". Diese enthielten unter anderem auch eine nützliche Begriffsklärung.

Emission

Ausstoss von Abgasbestandteilen aus dem Motor in die Atmosphäre.

Immission

Belastung der Luft durch bestimmte Stoffe, die z.B. in dem Motorabgas enthalten sind.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Bentley 3.5 litre Sports Saloon (1935)
Bentley 3.5 litre Sports Saloon (1935)
BMW 327 (1938)
BMW 327 (1938)
Citroën 2CV Fourgonnette AK400 (1972)
Citroën 2CV Fourgonnette AK400 (1972)
Fiat 1900 (1953)
Fiat 1900 (1953)
+41 (0)71 450 01 11
St. Margrethen, Schweiz

Oxidation

Nachverbrennung von Kohlenmonoxyd und Kohlenwasserstoffen.

Reduktion

Zerlegung der Stickoxide.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Thermoreaktor (thermischer Reaktor)

Speziell ausgebildete und kurz hinter dem Motor angeordnete Nachverbrennungsanlage, die bei Zufuhr von Zusatzluft und einem ausreichend hohen Temperaturniveau eine thermische Oxidation von Kohlenmonoxid (CO) und Kohlenwasserstoff (HC) bewirkt.

Katalysator (katalytischer Reaktor)

In das Auspuffsystem integrierte Nachverbrennungsanlage, welche aufgrund der Anwesenheit eines auf ein Trägermaterial aufgebrachten chemischen Kontaktes bei Luftmangel (Sauerstoffmangel) die Reduktion der Stickoxide (NO„) und bei Luftüberschuss die Oxidation von CO und HC beschleunigt.

Selektivkatalysator

Besondere Ausführung, die bei einem bestimmten Treibstoff-Luft-Verhältnis eine gleichzeitige Oxidation und Reduktion fördert.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Abgasrückführung

Gesteuerte Beimengung von Abgas zum vom Motor angesaugten Gemischt

Lufteinblasung

Luft, die - meist von einer Pumpe gefördert - zur Verbesserung der Nachoxidation in das Abgassystem eingeblasen wird.

Abgaskomponenten

CO (Kohlenmonoxid)

Unsichtbares, geruchloses, jedoch starkes Blutgift. Seine Hämoglobin-Affinität ist rund 300-mal grösser als jene des Sauerstoffs.

HC (Kohlenwasserstoff)

Teilverbrannte Kohlenwasserstoffe sind übelriechend und üben auf die Augen und-die Atmung eine Reizwirkung aus. In der vom Motor emittierter! Menge nicht akut giftig.

NOx (Stickoxide)

Bei hohen Verbrennungstemperaturen entstehendes, unsichtbares, geruchloses, starkes Blutgift, das wiederum die Atmungsorgane reizt und bei längerer Einwirkung In sehr hohen Konzentrationen das Lungengewebe zerstört.

Luftverhältnis (Luftzahl λ [Lambda])

Verhältnis der effektiven Luftmenge zu der für stöchiometrische Verbrennung erforderlichen Luftmenge (λ-1). Zur vollkommenen Verbrennung von 1 kg Benzin sind etwa 14 kg Luft erforderlich (stöchiometrisches Verhältnis). Ein mageres Gemisch (K grösser als 1) enthält mehr Luft, ein fettes Gemisch [λ kleiner als 1) weniger Luft.

Verbleites Benzin

Durch Zugabe von klopffesten Komponenten sowie von Gegenklopfmitteln wie Bleitetraäthyl lässt sich die Klopffestigkeit des Treibstoffes erhöhen.
(1981 betrug der Bleigehalt in der Schweiz für Superbenzin 0,4 g/l, für Normalbenzin 0,15 g/l. Ab 1.1. 1982 wurde er in der Schweiz generell auf 0,15 g/l limitiert.

Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!