Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Der Maserati Mexico stammt bekanntlich aus der Feder Viginio Vairo, der für Vignale Autos zeichnete. Der Prototyp stand in Turin im Jahr 1965. Aber auch Pietro Frua entwarf einen Vorschlag, der es an Eleganz mit dem später gewählten Vignale-Entwurf durchaus aufnehmen konnte. Die Maserati-Entscheider überzeugte er damals aber nicht und so begann eine wechselhafte Geschichte, die den Wagen in den letzten Jahrzehnten mehr bei Versteigerungen als auf der Strasse fahren liess. Dieser Fahrzeugbericht fasst das ereignisreiche Leben des Frua-Prototypen zusammen und zeigt den Wagen auf historischen und aktuellen Bildern.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Mit traurigem Blick - der Maserati Mexico Prototyp von Pietro Frua (Fotogalerie)

Foto Galerie

1 / 29 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 1 / 29).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/1): Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - die Front erinnert an den späteren Mistral, bei dem allerdings der Kühler tiefer sitzt (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)Bild (1/1): Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - die Front erinnert an den späteren Mistral, bei dem allerdings der Kühler tiefer sitzt (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - breitflächiges Heck (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - grosse Glasflächen charakterisieren den Aufbau (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - elegante Silhouette (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Rückleuchten vom Fiat 130? (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - klassisches und sportliches Cockpit (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - komplettes Instrumentarium (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Instrumente vom britischen Hersteller Smiths (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Holzgriff für den Schalthebel (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - der Markenschriftzug auch im Cockpit (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - lederbezogene Sitze für vier Personen (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - bequem aussehende Rückbank (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - elegante Türverkleidungen (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - der Maserati-Achtzylinder (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - der V8 passt geradeso in den Bug (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Chassis-Plakette (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - ob die Borranis von Anfang an verchromt waren? (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - das Maserati-Zeichen auf dem Bug (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - der Karosseriebauer hinterliess sein Markenzeichen (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Dreizack auf der C-Säule (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - die Beschriftung am Heck (© Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's, 2016)
Maserati 5 Litre Vignale Coupé (1965) - auf dem Turiner Autosalon im Jahr 1965 (© Archiv Automobil Revue)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - aufgenommen bei Pietro Frua (© Pietro Frua, Turin (I), 1967)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - ohne Marken- und Typenbezeichnung am Heck (© Pietro Frua, Turin (I), 1967)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Heckansicht (© Pietro Frua, Turin (I), 1967)
Maserati Mexico Prototipo Frua (1966) - Rückbank (© Pietro Frua, Turin (I), 1967)
Maserati Mexico (1966) - frühes Foto der Serienversion (© Zwischengas Archiv)
Maserati Mexico (1967) - schlicht gezeichnetes Coupé (© Zwischengas Archiv)
Maserati Mexico (1972) - nach fünf Jahren Bauzeit (© Zwischengas Archiv)