Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Ursprünglich war eine Sechszylindervariante des MGB gar nicht vorgesehen, doch der Abgang des Austin-Healey 3000 liess die Verantwortlichen der British Motor Company umdenken. Das Ergebnis überzeugte allerdings nicht alle Kritiker, denn der schwere Austin-Reihensechszylinder lastete schwer auf der Vorderachse des kompakten Sportwagens. Heute schaut man dies natürlich deutlich anders an, der MGC hat sich zu einem gesuchten Klassiker gemausert. Dieser Fahrbericht geht auf die Geschichte des MGC GT ein und zeigt ein Exemplar auf vielen aktuellen und historischen Bildern.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

MGC GT - mehr als der Aston Martin des armen Mannes (Fotogalerie)

Foto Galerie

3 / 53 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 3 / 53).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/3): MGC GT (1969) - am Buckel auf der Haube ist der MGC erkennbar (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (1/3): MGC GT (1969) - am Buckel auf der Haube ist der MGC erkennbar (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (2/3): MGC GT (1969) - linksgelenkte Wagen sind in der Mehrzahl, da ein grosser Teil der Produktion ins Ausland ging (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (2/3): MGC GT (1969) - linksgelenkte Wagen sind in der Mehrzahl, da ein grosser Teil der Produktion ins Ausland ging (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (3/3): MGC GT (1969) - von hinten sieht er genauso aus wie der MGB GT (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (3/3): MGC GT (1969) - von hinten sieht er genauso aus wie der MGB GT (© Daniel Reinhard, 2017)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
MGC GT (1969) - umrundet Kurven mit geringer Seitenneigung (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - Freude am Fahren (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - das zusätzliche Gewicht ist spürbar (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - Power-Oversteer ist kaum möglich, meinte damals Road & Track (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - mit Scheibenbremsen vorne (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - zusammen mit dem späteren Nachfolger MGB GT V8 (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - zusammen mit dem späteren Nachfolger MGB GT V8 - die praktische Heckklappe hatten sie beide (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - um den Reihensechszylinder unterbringen zu können, musste der Wasserkühler nach vorne rücken (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - mit deutlich sichtbarer Ausbuchtung auf der Kühlerhaube (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - Coupé-Eleganz von MG (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - grosser Lautsprecher in der Mitte (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - das Serienlenkrad wurde (wie hier) gerne durch ein kleineres Nachrüstlenkrad ausgetauscht (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - ergonomisch gab es damals wenig auszusetzen (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - Tacho bis 200 km/h, keine Übertreibung (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - das neue Getriebe überzeugte alle Kritiker (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - für das Radio gibt es einen Platz in der Mitte des Armaturenbretts (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - klassische Kippschalter und Drehregler (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - alle Motorisieriungen auf einen Blick - vorne der MGC, dahinter der weisse MGB GT V8, zuhinterst der normale MGB mit Vierzylindermotor (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - drei Liter Hubraum, 150 PS (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - zwei SU-Vergaser füttern den Reihensechszylinder (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - so richtig formschön war die Ausbuchtung ja nicht gelungen (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - der Oktagon auf dem Kühler (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - der doppelte Buckel auf der Haube (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - filigrane Türgriffe (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - gegenüber dem MGB breitere Räder (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - das MG-Zeichen auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - elegante Heckleuchten (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - Heckleuchten wie beim MGB (© Daniel Reinhard, 2017)
MG B (1962) - präsentiert vor dem neusten britischen Airliner, der Vickers VC10 (© Zwischengas Archiv)
MG B (1962) - die ersten Pressebilder, freigegeben ab 20. September 1962 - mit optionalen Speichenrädern (© Zwischengas Archiv)
MG B (1963) - Passfähigkeit der Karosserieteile nicht immer befriedigend (© Zwischengas Archiv)
MG B (1962) - Durchsichtsszeichnung - Blick auf die selbsttragende Konstruktion des Bs (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1965) - ein Zweisitzer für die schönsten Momente (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1965) - das praktische Schrägheck mit Klappe wurde gerne ins Zentrum gestellt (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1974) - auch hier genug Platz für eine Golftasche (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1973) - mit der sich öffnenden Heckklappe wurde ein Trend kreiert - praktisch nicht nur für Hundebesitzer (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1972) - das von Pininfarina gezeichnete Coupé wirkt elegant (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1965) - nun auch als Coupé, aber weiterhin 95 PS stark (© Zwischengas Archiv)
MG B GT (1971) - Blick ins Cockpit an der London Motorshow (© Archiv Automobil Revue)
MG C GT (1967) - die Sechszylindermodelle sind am Buckel in der Haube zu erkennen (© Zwischengas Archiv)
MG C GT (1968) - mit 3-Liter-V6 Motor und 150 PS (© Zwischengas Archiv)
MG C GT (1967) - von hinten nicht von seinen vierzylindrigen Artgenossen zu unterscheiden (© Zwischengas Archiv)
MG C (1967) - für die Innereien musste mit Blechanpassungen Platz gechaffen werden (© Zwischengas Archiv)
MG C (1967) - der Reihensechszylindermotor fand knapp Platz im Bug (© Zwischengas Archiv)
MG C GT (1968) - die Sechszylinder-Variante (© Zwischengas Archiv)
MGC GT Coupé (1969) - letzter Auftritt auf dem Genfer Autosalon von 1969 (© Archiv Automobil Revue)
MG C (1968) - Schalthebel beim Automatik-Getriebe, das auch im Austin 3-Litre seinen Dienst tat (© Zwischengas Archiv)
MGC GT (1969) - sportliches Auftreten (© Daniel Reinhard, 2017)
MGC GT (1969) - mit der praktischen Heckklappe (© Daniel Reinhard, 2017)
MG B (1964) - der Overdrive war nicht in allen Ländern serienmässig, Stahlräder mit Radkappen dagegen schon (© Zwischengas Archiv)