Carosserie Gläser – der Cabrioletbauer aus Dresden

Erstellt am 1. Mai 1975
, Leselänge 8min
Text:
Dr. Gerhard Mirsching
Fotos:
Bruno von Rotz 
27
Martin Schatzmann 
2
Vesa Eskola 
1
Tim Scott - Courtesy RM Sotheby's 
1
Bonhams 
1
Karissa Hosek - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Archiv Classic Data 
1
Wolfram Hamann 
1
Josh Sweeney - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Christian Jenny 
1
Audi Pressedienst 
1
Wolfgang Spitzbarth 
1
Archiv 
4
Audi SS/20/100 (1930) - mit Gläser-Karosserie - Classic-Gala Schwetzingen 2021
Horch 830 Sport Cabriolet (1934) - mit einer Karosserie von Gläser aus Dresden
Horch 780 B Sportcabriolet by Gläser (1934) - als Lot 275 an der RM/Sotheby's-Amelia-Island-Versteigerung am 6./7. März 2020
Horch 780 Gläser Cabriolet (1934) - am Concours d'Elegance "Jewels in the Park" im Schloss Dyck - Class C "Extraordinay for Presentation" (C10)
Packard Eight All-Weather Cabriolet by Gläser (1934) - als Lot 240 an der RM/Sotheby's-Amelia-Island-Versteigerung am 6./7. März 2020
Horch 780 B Cabriolet Gläser (1934) - als Lot 105 an der Bonhams Quail Lodge Versteigerung am 24. August 2018

Zusammenfassung

Vor bald 120 Jahren karossierte die Dresdner Firma Heinrich Gläser zum ersten Mal ein Automobil, Wilhelm Maybachs zukunftsweisenden Mercedes. Dass man gleich an der Spitze der noch jungen Auto-Industrie mitmischte kam nicht von ungefähr, schliesslich hatte das 1894 gegründete Unternehmen als “Königlich sächsischer Hofwagenbauer” die Herrscher-Dynastie mit Kutschen und Schlitten beliefert. Zeit ihrer Existenz hatte die Edel-Firma Gläser mit den Widrigkeiten des frühen zwanzigsten Jahrhunderts zu kämpfen, sie überstand den frühen Tod des Firmengründers sowie beide Weltkriege und setzte noch dem Porsche 356 Hauben auf… Dieser Artikel erzählt die Geschichte eines der bedeutendsten deutschen Herstellers sportlich-eleganter Karosserien und zeigt einige der Autos im Bild.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Die erste Automobilkarosserie
  • Blech über Holzskeletten
  • Cabriolet mit Hardtop
  • Innovationen
  • Mit der Zeit gehend
  • Neuanfang
  • Noch ein Krieg und Porsche-Cabriolet-Karosserien

Geschätzte Lesedauer: 8min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Die Firma Heinrich Gläser wurde 1864 in Dresden gegründet. Heinrich Gläser – geboren 1831, gestorben 1902 – war von Beruf Sattler. Ursprünglich stellte die Firma Kutschen und Schlitten her; zu ihren Kunden gehörte der sächsische Hof. Gläser war „Königlich sächsischer Hofwagenbauer“, eine Tatsache, die noch im späteren Firmenzeichen ihren Ausdruck fand. Der kleine Betrieb befand sich in der Rampischen Straße in Dresden. Die von anderen Handwerkern – wir würden heute „Vorlieferanten“ sagen – angefertigten Rohbauten wurden dort gepolstert und lackiert. Der Betrieb in der Rampischen Straße sollte auch später die „Fertigmacherei“ bleiben.Zu den Herstellern der Rohbauten gehörte Friedrich August Emil Heuer, ein Hufschmied und Wagenbauer, der seit 1885 mit seinem Bruder einen selbständigen Handwerksbetrieb in Radeberg, einem kleinen Städtchen in der Nähe von Dresden, leitete.

 
8min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 4.10
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf bis zu 43 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 2
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 95.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf alle 43 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 2
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 169.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf alle 43 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 2
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 8min

Bilder zu diesem Artikel

Audi SS/20/100 (1930) - mit Gläser-Karosserie - Classic-Gala Schwetzingen 2021
Horch 830 Sport Cabriolet (1934) - mit einer Karosserie von Gläser aus Dresden
Horch 780 B Sportcabriolet by Gläser (1934) - als Lot 275 an der RM/Sotheby's-Amelia-Island-Versteigerung am 6./7. März 2020
Horch 780 Gläser Cabriolet (1934) - am Concours d'Elegance "Jewels in the Park" im Schloss Dyck - Class C "Extraordinay for Presentation" (C10)
Packard Eight All-Weather Cabriolet by Gläser (1934) - als Lot 240 an der RM/Sotheby's-Amelia-Island-Versteigerung am 6./7. März 2020
Horch 780 B Cabriolet Gläser (1934) - als Lot 105 an der Bonhams Quail Lodge Versteigerung am 24. August 2018
Quelle:
Logo Quelle
von ge******
05.01.2022 (23:06)
Antworten
Die Gläser Verkleidungen kamen aus Vienenburg im Harz
Also eine ganz andere Baustelle ✌️
von hg******
04.01.2022 (19:08)
Antworten
Guten Abend aus Niedersachsen,
hat Gläser nicht auch Vollverkleidungen für Motorräder (BMW/Polizeidienst) geliefert?
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Loading...