Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 2 / 1968 vom 11.Jan.1968 - Seite 21

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... wurde nicht als «dream car», sondern als «idea car» geboren, ein Wagen also mit zweckmässiger Funktion in jeder Beziehung. Nach der Fertigstellung der Entwürfe kontaktierte Nuccio Bertone seinen Landsmann Lamborghini zwecks Uebernahme des mechanischen Teils. Obgleich der Marzal den echten Vierplätzer verkörpert, reiht er sich in die Heckmotorfahrzeuge ä la Lamborghini Miura ein. Das Resultat aus der Zusammenarbeit Bertone-Lamborghini ist bekannt. Unter dem Deckmantel einer Karosserie, die grösstenteils aus Glas besteht, verbirgt der Marzal zahlreiche originelle konstruktive Neuerungen, die teilweise überraschen und in fabrikationstechnischer Hinsicht auf dem Fliessband nicht ohne weiteres realisierbar sind. Der Wagen verdient aber nichtsdestoweniger in jeder Beziehung die Bezeichnung «idea car». Er distanziert sich nicht nur konstruktiv deutlich von der bisher üblichen Linie, sondern eröffnet dem Fahrzeugbau neue Perspektiven. Dies ist umso begrüssenswerter, als die Konstruktionsmethoden in bezug auf die Grundkonzeption seit einiger Zeit auf einem gewissen Niveau in einer stagnierenden Phase stecken. Die ursprüngliche Absicht Lamborghinis lag darin, den Marzal mechanisch genau gleich auszurüsten wie den Miura und den Radstand so zu verlängern, dass die Karosserie statt nur zwei Passagiere deren vier fassen sollte. Diese Lösung erwies sich als ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer