Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Katalog 1966 Seite 469

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Ihrer hydrodynamischen Kupplung mit Wandler, welcher vor allem das Drehmoment im Anfahrbereich erhöht, ist ein Dreigangplanetengetriebe nachgeschaltet. Die ZF-Automatik ist heute bei den Marken BMW (1800/2000) und Peugeot (404) erhältlich und wurde ebenfalls von den beiden amerikanischen Tochterunternehmen Ford Köln und Opel Rüsselsheim ausgiebig erprobt und in die engere Wahl gezogen. Wohl ausschliesslich aus werbeund finanzpolitischen Motiven hat man jedoch den eigenen, im amerikanischen Stammwerk entwickelten Konstruktionen den Vorrang gegeben. Ford passte den Cruise-O-Matic- Automaten (hier Taunomatic genannt) den kleineren V-Motoren der Typen 17M/20M entsprechend an. Opel und Vauxhall griffen auf die bekannte Getriebeautomatik Powerglide mit nur zwei Stufen von Chevrolet zurück, die nun beim Opel Rekord 1,9 L, den grossen 6- und 8 -Zylinder-Typen sowie beim Vauxhall Victor und Cresta erhältlich sind. Der allgemeine Trend geht heute jedoch dahin, die nachgeschalteten Stufen im Planetengetriebe von zwei auf deren drei zu erhöhen, um den Wandler nur in einem wirtschaftlich tragbaren Bereich arbeiten zu lassen. Grosser Beliebtheit erfreut sich nach wie vor die Wandlerkonstruktion Borg-Warner Typ 35, neuerdings lieferbar beim Simca und Ford Cortina mit 1,5 -Liter-Motor. Obschon die Entwicklung der Vollautomatik heute im Vordergrund steht, ziehen wohl ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox