Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Béla Barényi ist einer der grossen Köpfe, wenn es um Sicherheitsvorkehrungen im Automobil geht. Er selbst definierte die passive Sicherheit und entwickelte viele innovative Ideen, um den Fahrer, den Passagier, und das externe Unfallopfer zu schützen. In diesem Bericht wird das Leben und Wirken Béla Barényis erörtert.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Béla Barényi - der Vater der passiven Sicherheit (Fotogalerie)

Foto Galerie

1 / 17 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 1 / 17).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tip: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/1): Mercedes-Benz 280 SL (1969) - klassisches Mercedes-Interieur mit Sicherheitslenkrad (© Bruno von Rotz, 2015)Bild (1/1): Mercedes-Benz 280 SL (1969) - klassisches Mercedes-Interieur mit Sicherheitslenkrad (© Bruno von Rotz, 2015)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Béla Barényi (© Daimler AG, 2017)
Béla Barényi an seinem Schreibtisch, 1970 (© Daimler AG, 2017)
Béla Barényi in den Fünfzigerjahren (© Daimler AG, 2017)
Béla Barényi in seinem Privatarchiv (© Daimler AG, 2017)
Béla Barényi, um 1925 (© Daimler AG, 2017)
Mercedes-Benz 220 S (1960) - Crashversuch gegen Omnibus im Werk Sindelfingen (© Copyright Daimler AG, 1960)
Béla Barényi bei der Vorstellun des Mercedes-Benz 230 SL Pagode am Genfer Automobilsalon 1963 (© Daimler AG, 2017)
Mercedes-Benz  (1973) - Demonstration eines crash-getesteten Autos, Sicherheit ist ein Thema - Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt 1973 (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 280 SE (1979) - Seitenaufprall-Crashversuch (© Daimler AG, 1979)
Mercedes Benz E-Klasse (1992) - Unfallforschung, Airbag (© Archiv Daimler AG, 1992)
Béla Barényi erhielt anläßlich seines 80. Geburtstages im Jahr 1987 die Ehrenplakette der Stadt Sindelfingen und ein Portrait von Robert Rettenmayer. (© Daimler AG, 2017)
Béla Barényi in seinem Büro vor einem seiner Modelle zur Studie "Terracruiser", um 1948 (© Daimler AG, 2017)
Béla Barényi wird am 16. September 1994 in die "Automotive Hall of Fame" in Detroit aufgenommen (© Daimler AG, 2017)
Rund 50 Jahre Pkw-Sicherheitsentwicklung - Vom weltweit ersten Automobil mit Knautschzone (Typ 220) nach dem Prinzip von Béla Barényi zur neuen C-Klasse (© Daimler AG, 2017)
Rund 50 Jahre Pkw-Sicherheitsentwicklung - Vom weltweit ersten Automobil mit Knautschzone (Typ 220) nach dem Prinzip von Béla Barényi zur neuen C-Klasse (© Daimler AG, 2017)
Mercedes-Benz 280 S (1972) - Armaturen und Sicherheitslenkrad (© Daimler AG, 1972)