Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimermesse St. Gallen 2019
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Als 1988 der Aston Martin Virage vorgestellt wurde, blickte der Vorgänger auf eine bereits über 20-jährige Geschichte zurück. Mit neuem Styling und verbesserter Technik, aber auch enorm hohen Preisen trat das Coupé gegen die Konkurrenz von Ferrari und anderen Sportwagenmarken an. Trotz Anfangserfolg blieben die Stückzahlen übersichtlich, heute gehört der Virage zu den weniger bekannten Modellen des Herstellers aus Newport Pagnell. Vielleicht wird der Granturismo sogar komplett unterschätzt? Dieser Fahrbericht gilt einem frühen Coupé und zeigt es auf aktuellen und historischem Bildmaterial. Natürlich fehlt auch ein Tonmuster nicht.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Aston Martin Virage – unterschätzte Schönheit? (Fotogalerie)

Foto Galerie

4 / 57 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 4 / 57).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/4): Aston Martin Virage (1990) - knapp über 4,7 Meter lang und etwas mehr als 1,8 Meter breit (© Daniel Reinhard, 2019)Bild (1/4): Aston Martin Virage (1990) - knapp über 4,7 Meter lang und etwas mehr als 1,8 Meter breit (© Daniel Reinhard, 2019)
Bild (2/4): Aston Martin Virage (1990) - fast zeitloses Design (© Daniel Reinhard, 2019)Bild (2/4): Aston Martin Virage (1990) - fast zeitloses Design (© Daniel Reinhard, 2019)
Bild (3/4): Aston Martin Virage (1990) - wuchtig - knapp über 1,85 m breit (© Daniel Reinhard, 2019)Bild (3/4): Aston Martin Virage (1990) - wuchtig - knapp über 1,85 m breit (© Daniel Reinhard, 2019)
Bild (4/4): Aston Martin Virage (1990) - Aston-Zeichen auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2019)Bild (4/4): Aston Martin Virage (1990) - Aston-Zeichen auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2019)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Aston Martin Virage (1990) - schnörkelloses Karosseriekleid aus Aluminium (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - grosse Fensterfläche für eine gute Rundumsicht (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - keilförmige Linienführung (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - ein 2+2-Sitzer, den man aber lieber als Zweisitzer nutzt (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - flache Front, Breitbandscheinwerfer prägen das Gesicht des Modells (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - breit und flach, wie vorher kein Aston (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - die Eleganz steht ihm ins Gesicht geschrieben (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - die DeDion-Hinterachse wurde bereits in den Astons der Sechzigerjahren eingesetzt (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - verlangt nach viel Präsenz auf der Strasse (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - eher auf breiten als auf schmalen Strassen zuhause (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - gut zu fahren, ohne ein Rennwagen zu sein (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - wer damals damit ankam, war ein gemachter Mann (oder eine gemachte Frau) (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - wuchtig (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - viel Connolly-Leder, etwas Holz im Cockpit (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - alle Informationsbedürfnisse werden hier gestillt (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Tacho bis 320 km/h, Luft nach oben gab's genug (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - kleines Logo im Lenkrad (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - die Instrumente der Vorgänger waren noch etwas stilvoller (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Fünfganggetriebe mit dem 1. Gang links hinten (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - ein bisschen Bordcomputer durfte auch sein (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - viele Knöpfe aus dem Ford-Ersatzteillager (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - schön eingepackt (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - edle Türöffner im Holzumfeld (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - elektrische Sitzverstellung (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Sitzpositionen können gespeichert werden (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Pompadour-Taschen (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - feinstes Connolly-Leder (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - der 5,3-Liter-Motor füllt den Motorraum gut aus (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - die Vierventil-Modifikation des 5,3-Liter-V8-Motors (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - über 300 PS leistet der V8 (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - eindeutig beschrifteter Motor (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - hier übernimmt jemand Verantwortung für die Funktionstüchtigkeit des Motors (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Chassis-Plakette (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - flache Front (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Aston-Martin-Zeichen auf der Front (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Aston-Markenzeichen auf dem Bug (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Aston-Markenzeichen auf dem Bug (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - aerodynamische Feinarbeit (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Virage-Zeichen (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Rückspiegel vom Citroën CX (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - breite Heckleuchten (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Heckleuchten und Virage-Zeichen (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - Virage-Zeichen auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2019)
Aston Martin Virage (1990) - dynamische Probefahrt in Silverstone (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1990) - Grün in Grün (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1990) - im Anflug (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1990) - schönes Nummernschild (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1990) - der Testwagen als Rechtslenker-Variante (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1990) - Vorserienvariante, der Motor wirkt noch unfertig (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1990) - mit Avon Turbospeed der Breite 255 mm (© Daniel Reinhard, 1990)
Aston Martin Virage (1992) - weitgehend von Hand gebaut (© Aston Martin / Werk, 1992)
Aston Martin Virage (1992) - als Coupé (© Aston Martin / Werk, 1992)
Aston Martin Virage Volante (1995) - gab's ab 1991 zu kaufen (© Aston Martin / Werk, 1995)
 
 
Motorex
Motorex