Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Als Renault am Genfer Autosalon 2017 die Serienversion der neuen Alpine A110 zeigte, war dies keine Selbstverständlichkeit, schliesslich hatte der letzte Serien-Sportwagen die Werkstätten in Dieppe bereits 1995 verlassen. Und man machte es sich dort nicht einfach, um einen Nachfolger für die Sportwagenlegende A110 zu entwickeln. Ob das Unternehmen geglückt ist, zeigt der direkte Vergleich zwischen der Alpine von damals und heute. Dieser Fahrbericht zeigt die einstige und heutige Alpine auf vielen Bildern und erklärt, was sich in 50 Jahren geändert hat.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Playstation oder Playmobil? Alpine A110 damals und heute (Fotogalerie)

Foto Galerie

29 / 99 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 29 / 99).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - hier wird der Grössenunterschied zwischen der alten und neuen A110 besonders deutlich (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (1/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - hier wird der Grössenunterschied zwischen der alten und neuen A110 besonders deutlich (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (2/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die "Neue" ist deutlich höher als ihre Vorgänger (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (2/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die "Neue" ist deutlich höher als ihre Vorgänger (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (3/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - der Motor liegt bei der Berlinette der Sechzigerjahre ganz im Heck, bei der neuen Version vor der Hinterachse (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (3/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - der Motor liegt bei der Berlinette der Sechzigerjahre ganz im Heck, bei der neuen Version vor der Hinterachse (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (4/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die Ur-A110 lief rund 220 km/h, die neue 30 km/h schneller (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (4/29): Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die Ur-A110 lief rund 220 km/h, die neue 30 km/h schneller (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (5/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - gefälliges Coupé ohne Allüren (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (5/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - gefälliges Coupé ohne Allüren (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (6/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - kann gemütlich, aber auch richtig schnell fahren (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (6/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - kann gemütlich, aber auch richtig schnell fahren (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (7/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - mit selbsttragender Aluminium-Karosserie (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (7/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - mit selbsttragender Aluminium-Karosserie (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (8/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Heckpartie der modernen A110 (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (8/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Heckpartie der modernen A110 (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (9/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - viele Anklänge an den Vorgänger der Sechzigerjahre, trotzdem ein modernes Cockpit (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (9/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - viele Anklänge an den Vorgänger der Sechzigerjahre, trotzdem ein modernes Cockpit (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (10/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Sitze sind leicht und geben viel Seitenhalt (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (10/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Sitze sind leicht und geben viel Seitenhalt (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (11/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - hier wird die Verehrung des Originals besonders gut sichtbar (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (11/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - hier wird die Verehrung des Originals besonders gut sichtbar (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (12/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - natürlich mit Airbag im Lenkrad (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (12/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - natürlich mit Airbag im Lenkrad (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (13/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Uhren sind nur virtuell, gestaltet auf einem TFT-LCD-Display (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (13/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Uhren sind nur virtuell, gestaltet auf einem TFT-LCD-Display (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (14/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Mittelkonsole mit den Schaltvorwähltasten, den Fensterhebern und dem Starterknopf (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (14/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Mittelkonsole mit den Schaltvorwähltasten, den Fensterhebern und dem Starterknopf (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (15/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Moderne bringt USB-Anschlüsse und einen Port für Speicherkarten (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (15/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Moderne bringt USB-Anschlüsse und einen Port für Speicherkarten (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (16/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Liebe im Detail, die symbolisierte Berlinette im Armaturenbrett (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (16/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Liebe im Detail, die symbolisierte Berlinette im Armaturenbrett (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (17/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Lüftungsöffnungen, natürlich mit "A"-Zeichen (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (17/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - Lüftungsöffnungen, natürlich mit "A"-Zeichen (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (18/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - wie damals, Scheinwerfer-Design (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (18/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - wie damals, Scheinwerfer-Design (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (19/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - 18-Zoll-Räder mit breiten Reifen auf der modernen Version (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (19/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - 18-Zoll-Räder mit breiten Reifen auf der modernen Version (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (20/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - ein "A" auf der Flanke (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (20/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - ein "A" auf der Flanke (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (21/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Tricolore auf der modernen Version (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (21/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - die Tricolore auf der modernen Version (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (22/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - einer der vielen "Alpine"-Schriftzüge (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (22/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - einer der vielen "Alpine"-Schriftzüge (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (23/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - ein "A" auf dem Tankdeckel (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (23/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - ein "A" auf dem Tankdeckel (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (24/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - ein "A" auf der Felge und ein "Alpine"-Schriftzug auf den Scheibenbremsen (© Daniel Reinhard, 2018)Bild (24/29): Alpine A110 Première Edition (2018) - ein "A" auf der Felge und ein "Alpine"-Schriftzug auf den Scheibenbremsen (© Daniel Reinhard, 2018)
Bild (25/29): Alpine-Renault A 110 1600 S (1972) (© Bruno von Rotz, 2003)Bild (25/29): Alpine-Renault A 110 1600 S (1972) (© Bruno von Rotz, 2003)
Bild (26/29): Alpine-Renault A 110 1600 S (1972) (© Bruno von Rotz, 2003)Bild (26/29): Alpine-Renault A 110 1600 S (1972) (© Bruno von Rotz, 2003)
Bild (27/29): Alpine-Renault A 110 1600 S (1972) (© Bruno von Rotz, 2003)Bild (27/29): Alpine-Renault A 110 1600 S (1972) (© Bruno von Rotz, 2003)
Bild (28/29): Alpine A 110 1600 S (1972) - Platz für zwei Personen - mehr nicht - mehr brauchts auch auf der Rallye Monte Carlo nicht (© Bruno von Rotz, 2007)Bild (28/29): Alpine A 110 1600 S (1972) - Platz für zwei Personen - mehr nicht - mehr brauchts auch auf der Rallye Monte Carlo nicht (© Bruno von Rotz, 2007)
Bild (29/29): Alpine-Renault A110 - in seltener orange-farbener Lackierung (Dolder Classics Mai 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)Bild (29/29): Alpine-Renault A110 - in seltener orange-farbener Lackierung (Dolder Classics Mai 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - dreimal A110, zwei Fabrikationsorte, drei Farben (Tricolore) (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - knapp 1,5 Meter mass eine Alpine vor 60 Jahren in der Breite, heute sind es natürlich fast 1,8 Meter (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - man sieht die Ähnlichkeit der "Neuen" zu ihren Vorgängern sofort (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - Gemeinsamkeiten gibt es viele - zwei Sitze, Motor hinter den Insassen und viel Fahrspass (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - beim Heck sind die Designanklänge im Vergleich zur alten Version geringer ausgefallen (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - zweimal Alpine, zwei Zeitalter (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die Anlehnung im Design ist nicht zu übersehen (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - höher und breiter ist die neue Alpine, länger ist sie auch (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - 33 cm länger ist die neue Alpine im Vergleich zur Version der Sechzigerjahre (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - obwohl die neue Alpine kompakt ausgefallen ist, überragt sie die alte Version deutlich (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - dem Gesetz geschuldet sind die deutlich höher liegenden Scheinwerfer der neuen Version (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - 252 gegen knapp 110 PS, ein ungleicher Kampf (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - bezüglich Benzinverbrauch muss sich die Ur-Version deutlich hintenanstellen (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die Heckpartie sieht deutlich weniger nach A110 aus als die Frontpartie (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - die Ur-A110 war rein auf die sportliche Autofahrt ausgerichtet, die neue Version muss auch moderne Komfortansprüche erfüllen (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - Jod-Scheinwerfer bei der Ur-Version, modernes LED-Licht beim modernen Nachfolger (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - natülrich ist die "Neue" schneller, aber auffallen tut die Ur-Version fast noch mehr (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) und Alpine A110 Première Edition (2018) - tief sitzt man in beiden Varianten, in der Berlinetta der Sechzigerjahre aber noch tiefer (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - für die Zeit durchaus windschlüpfig, aber vor allem durch eine geringe Querschnittsfläche gesegnet (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - gehörte damals zur Gruppe der Porsche-Schrecke (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - Kunststoff-Karosserie (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - Heckpartie der nach Gruppe-4 verbreiterten 1600 S (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600 S (1972) - "Les Bleues" waren schon damals nicht immer blau (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault (FASA) A110 1300 (1973) - Blick ins Cockpit der FASA-Alpine (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - vor dem Fahrer zentrierte Anzeigen, das Lenkrad ist kleiner und dicker als ursprünglich (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - bei den schnellen Versionen wurde die Zeitanzeige gerne durch die Öltemperatur ersetzt (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - roter Bereich erst weit oberhalb 7500 Umdehungen (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine A110 (Première Edition) (2018) - vielleicht der wichtigste Knopf im Auto - Sport Mode (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine A110 (Première Edition) (2018) - im Stil der Zeit - tablet-artiger Mutlifunktions-Bildschirm, u.a. für Telemetrie-Daten (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - zwei Weber-Doppelvergaser versorgten den 1,6-Liter-Motor (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - 138 SAE-PS wurden dem Motor vor fast 50 Jahren zugestanden (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - klassischer Motorenbau, die Basis stammte vom Renault 16 TS (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine A110 Première Edition (2018) - den Motor sieht man sonst nie, hier die Aufsicht (© Benoit Pailley - Courtesy Renault, 2017)
Alpine A110 Première Edition (2018) - Motor, Stirnseite (© Benoit Pailley - Courtesy Renault, 2017)
Alpine-Renault A110 1600 S (1972) - geschmackvolle Türverkleidungen in Kunstleder und Kunststoff (© Bruno von Rotz, 2003)
Alpine A110 (Première Edition) (2018) - zweifarbige Türverkleidungen im Stil der alten Berlinette (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine A110 Première Edition (2018) - Tricolore überall (© Sean Klingelhoefer / Havas Worldwide Paris - Courtesy Renault, 2017)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - wurde in den Siebzigerjahren als unmodisch empfunden, Scheinwerfer-Design der alten A110 (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972) - 13-Zoll-Räder bei der Ur-Alpine, hier die Gotti-Variante für sportliche Ambitionen (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine-Renault (FASA) A110 1300 (1973) - die klassischen Aluräder der Berlinette (© Daniel Reinhard, 2018)
Alpine A110 Première Edition (2018) - Alpine-Schriftzug auf dem Heck (© Sean Klingelhoefer / Havas Worldwide Paris - Courtesy Renault, 2017)
Alpine A110 Première Edition (2018) - die alte Alpine-Renault A110 1600 S neben der neuen Version (© Sean Klingelhoefer / Havas Worldwide Paris - Courtesy Renault, 2017)
Alpine A110 Première Edition (2018) - fast komplett aus Aluminium gefertigte selbsttragende Karosserie (© Benoit Pailley - Courtesy Renault, 2017)
Alpine A110 Première Edition (2018) - fast komplett aus Aluminium (© Benoit Pailley - Courtesy Renault, 2017)
Alpine A 110 (1969) - Seitenansicht von schräg vorne (© Zwischengas Archiv)
Alpine A 110 (1969) - die Berlinette war kurz und flach (© Zwischengas Archiv)
Alpine A 110 (1969) - Vorderansicht (© Zwischengas Archiv)
Alpine A 110 (1969) - Heckansicht (© Zwischengas Archiv)
Alpine A 110 (1969) - charakteristische Design-Attribute (© Zwischengas Archiv)
Alpine A110 1600 S (1971) - flach, kurz und trotzdem elegant - Silhouette der Berlinette (© AR, 1971)
Alpine A 110 1600 SC (1976) - Seitenansicht der Berlinette (© Zwischengas Archiv)
Alpine-Renault A110 (1971) - Cévennes Rally - Jean-Luc Therier und Macel Callewaert (© DPPI - Courtesy Renault Communications, 1971)
Alpine-Renault A110 (1971) - Rallye Alpine Cup (© DPPI - Courtesy Renault Communications, 1971)
Alpine-Renault A110 (1971) - Jean Rédélé mit seiner Berlinette auf der Produktionsstrasse (© Patrice Habans - Courtesy Renault Communications, 1971)
Alpine-Renault A 310 (1977) - die Modelle für 1977 - A110 und A310 (© Zwischengas Archiv)
Alpine A 110 (1973) - Blick in die Fahrzeugvorbereitung der Alpine-Renault-Rennabteilung, man sieht auch eine A 310 und R12 Gordini Fahrzeuge (© Zwischengas Archiv)
Alpine-Renault A110 (1973) - Anderson/Todt am Rallye Monte Carlo 1973 (© Renault Communications - Courtesy Renault Communications, 1973)
Alpine A110 (1975) - das Zentralrohrchassis der Alpine - an der Retro Classics Stuttgart 2013 (© Bruno von Rotz, 2013)
Alpine A110 (1968) - die "Berlinettes" des Jean Rédéle - an der Rétromobile Paris 2014 (© Daniel Reinhard, 2014)
Alpine-Renault A110 (1972) - zusammen mit Alpine Vision Show Car (© Greg White/Sid Lee - Courtesy Renault Communications, 1972)
Alpine-Renault A110 (2017) - der Nachfolger der Berlinette - Genfer Autosalon 2017 (© Bruno von Rotz, 2017)
Alpine-Renault A110 (2017) - "première édition" - Genfer Autosalon 2017 (© Bruno von Rotz, 2017)
Alpine-Renault A110 (2017) - Rohkarosse in Aluminium - Genfer Autosalon 2017 (© Bruno von Rotz, 2017)
Alpine A110 GT4 (2018) - als Rennwagen (Genfer Autosalon 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Alpine A110 (2018) - eine von zwei Varianten (Genfer Autosalon 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Alpine A110 (2018) - erinnert stark an die legendäre Berlinette (Genfer Autosalon 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Alpine A110 (2018) - nun in zwei Ausführungen zu haben (Genfer Autosalon 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Alpine A110 (2018) - viel bestaunte Neuauflage der klassischen Berlinette (Genfer Autosalon 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Alpine-Renault A110 (1972) - zusammen mit der neuen Alpine (OTM Fribourg 2018) (© Bruno von Rotz, 2018)
Alpine-Renault A110 1600S (1972), Alpine-Renault FASA A110 1300 (1973) und Alpine A110 Première Edition (2018) - trotz der Ähnlichkeit sind die konzeptionellen Unterschiede gross (© Daniel Reinhard, 2018)