Bild Kooperations-PartnerBild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

AR-Zeitung Nr. 36 / 2000 vom 7. September 2000 - Seite 36

Bild von AR-Zeitung Nr. 36 / 2000 vom 7. September 2000 - Seite 36
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 4.10
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 620'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 95.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 620'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 169.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 620'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... war nicht einfach. Der neue Belag war nichtnur wegen des Regens besonders glitschig, sondern auch wegen der Tatsache, dass noch ein so genanntes Belagsöl durchdrückte. Aber nach einigen Renn-Weekends wird sich dieses Problem von selbst auflösen. Auf der Pole Position standen Hezemans/Hart auf dem Chrysler Viper GTS-R mit einer Zeit von 1’43,854”, gefolgt von derschweizerischdeutschen Kombination Philippe Favre/Nicolaus Springer auf einem Lister Storm von Lister Racing in 1’46,2L5”. Auf Platz 3 kamen Wolfgang Kaufmann/Hubert Haupt auf einem Porsche 911 GT2, die dann auch als Gesamtsieger hervorgingen. Die Schweizer Walter Brunund Toni Seiler auf einem von Chamberlain Motorsport gemeldeten Viper GTS-R meldeten sichin der GT-Meisterschaft nach einer mehrwöchigen Pause wiederzurück und standen in der Lausitz auf dem guten fünften Startplatz, somit Zweitschnellster von insgesamt fünf Viper. Aus der Schweiz war da noch das Team Haberthür aus St-Sulpice VD, welches einen Porsche 911 GT2 mit Andrea Carbagnati(CH)/Mauro Casadei (I) sowie einen 911 GT3-R (Kategorie FLA N-GT) mit den Franzosen Ligonnet/Neugarten mitgebracht hatten. Zu erwähnen bleibt noch ein russisches Fahrerduo, NikolaiFormenko und Alexei Vasiliev auf einem Porsche 996-GT3-R von Freisinger Motorsport. Vasilievführt in seiner Heimat auf einem Honda Civic mit 1,6-Liter-Motor die ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Loading...