Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 15 / 1972 vom 30.Mrz.1972 - Seite 7

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Haywood (USA) auf Porsche 911 S, 214 Rd., 6. Gerard Larousse/Joakim Bonnier/Reine Wissell (F/S) auf Lola T280, 213 Rd., 7. Milt Mintar/Rudy Bartling (CDN) auf Porsche 910, 213 Rd., 8. Bob Grossman/Luigi Chinetti (USA) auf Ferrari GT, 210 Rd.; 9. Daniel Muniz/Jose Luis Aguilar (Mex.) auf Porsche 914, 207 Rd. (Sieger der Klasse Prototypen bis 2000 ccm); 10. Vince Gimondi/Williams Dingman (USA) auf Camaro, 205 Rd. 1. Mario Andretti/Jacky Ickx, Ferrari 312 P, T 31,44", 2. Clay Regazzoni/Brian Redman, Ferrari 312 P, 2' 33,04"; 3. Rolf Stommelen/Peter Revson, Alfa Romeo 33 TT 3, 2' 33,86"; 4. Ronnie Peterson/Tim Schenken, Ferrari 312 P, 2' 35,37", 5. Andrea de Adamich/Nanni Galli, Alfa Romeo 33 TT 3, 2' 35,92", 6. Vic Elford/Helmut Marko, Alfa Romeo 33 TT 3, 2' 37,61"; etc. Der Stand der Marken-Weltmeisterschaft nach drei Läufen 1. Ferrari 60 Punkte; 2. Alfa Romeo 36; 3. Porsche1 18; 4, Lola 15; 5. Chevrolet 13; 6. Chevron 8 Punkte. Dreilitermotor ausgegangen, wobei Ickx/Andretti (die Sieger des 6-Stunden-Rennens von Daytona) und Peterson/Schenken (die Sieger des 1000-km- Rennens von Buenos Aires) die beiden ersten Plätze belegten. Alfa Romeo kam mit dem 33 TT 3 von Vaccarella/Hezemans auf Platz drei; hinter dem Dreiliter aus Mailand folgten bereits die Gran-Turismo-Wagen, angeführt von einem Corvette vor ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019