Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Katalog 1951 Seite 105

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... werden Ferner ist zu bedenken, dass der technische Teil der Partie einem Kampf mit verhängtem Visier gleicht. Es gehört zu den spannendsten Momenten an Automobilrennen, mit der Stoppuhr in der Hand das Wachsen und Abnehmen der Zwischenräume festzustellen und mit Aug und Ohr den technischen Zustand der konkurrierenden Fahrzeuge zu beurteilen. Aussetzer, Ölverlust, Dampfwolken, frühzeitigeres Bremsen oder Schalten und weitere Anzeichen können auch dem Nichtfachmann vieles über den weitern Verlauf eines Rennens verraten, das dem unaufmerksamen Zuschauer entgeht. Auch das Studium der Fahrtechnik der Piloten gehört zum Interessantesten, das sich der begeisterte Autofreund denken kann. An geeigneten Stellen hat er Gelegenheit, wiederum mit der Stoppuhr selbst zu messen, wer schnell und wer langsam an die Kurven herangeht, wer sie mit einem Minimum an Zeitverlust, und wer sie weniger vollkommen zu nehmen weiss. Die Wahl der Fahrbahn, der Zeitpunkt des Herunterschaltens, Bremsens und Beschleunigens und das Verhalten der Fahrzeuge bilden besonders in mittelschnellen Kurven Ausschnitte aus einem Anschauungsunterricht, wie man ihn sich nicht instruktiver wünschen könnte. Jeder, der selbst fahren kann und über eine kleine Dosis Beobachtungsgabe verfügt, ist in der Lage, sich zum Experten unter den Zuschauern zu entwickeln. Nouvelles voitures de sport anglaises de ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Motorex