Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Toffen Oktober 2020 Auktion
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Brooks Stevens gilt als der Erfinder des Replika und hatte mit seinem Excalibur auch einen grossen Erfolg. Er ist einer der Schöpfer „europäischer“ Linien im amerikanischen Automobilbau, wie z.B. beim Studebaker Gran Turismo Hawk. Er machte aus dem Jeep einen zivilen Tourer und damit den ersten SUV. Dieser Artikel von 1980 erzählt die Erfolgsgeschichte des Brooks Stevens und zeigt einige seiner Kreationen im Bild und in der Verkaufsliteratur.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Studebaker-Designer und Excalibur-Gründer Brooks Stevens und sein Automobilparadies (Fotogalerie)

Foto Galerie

1 / 31 Bilder sehen Sie grösser, aber...
Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können zwar die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick etwas grösser sehen, aber so richtig gross sehen Sie alle Bilder mit einer Premium-Mitgliedschaft (ab CHF 3.70 / € 3.30).
Probieren Sie es aus!
Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Zudem kämen Sie in den Genuss folgender Premium-Vorteile:

Zugriff auf über 3600 Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder auf zwischengas.com, in Originalauflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv (inkl. «auto motor und sport», «Automobil Revue», ...)
Zugriff auf aktuelle Fahrzeugbewertungen (Daten von Classic Data)
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 48'000+ Einträgen
Weitere Premium-Vorteile sind hier zusammengefasst.

 

Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/1): Jeep Wagoneer (1969) (© Chrysler Group, 1969)Bild (1/1): Jeep Wagoneer (1969) (© Chrysler Group, 1969)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Brooks Stevens in seinem Arbeitszimmer (© Zwischengas Archiv)
Studebaker Lark Convertible (1959) - Studebaker Hawk (1962) - Die Kühlergrille einiger Studebaker erinnern an Mercedes-Benz - eine Marke, der Brooks nicht abgeneigt war (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Lark Convertible (1962) - Der Lark und seine Derivate zählen zu den absatzstärksten Modellen der Firma Studebaker. (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Wagonaire (1963) - Viele Aspekte sprachen für den Kauf eines Wagonaires. Unter anderem seien hier die grosszügigen Platzverhältnisse und die professionell verarbeitete Karosserie genannt. (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Wagonaire (1963) - Im Heck konnte auch ein Teil des Daches demontiert werden, um die Platzverhältnisse zu vergrössern. (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Gran Turismo Hawk (1962) - elegantes Coupé mit an Mercedes-Benz erinnerndem Kühlergrill (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Gran Turismo Hawk (1961) - Klare Kanten in der Formgebung, ohne dabei klobig zu wirken. (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Grand Tourismo Hawk (1963) - Der Falke schwingt sich elegant durch die Lüfte - nicht minder elegant wirkt auch die Silhouette des Falken von Studebaker. (© Archiv Automobil Revue)
Studebaker Gran Turismo Hawk (1961) - Die von Brooks gestalteten Interieurs liessen die Studebaker europäisch wirken. (© Archiv Automobil Revue)
Jeep Jeepster (1967) - Brooks sorgte dafür, dass der Jeep mehr und mehr zu einem reinen Alltagsauto wurde - heute SUV genannt. (© Archiv Automobil Revue)
Jeep Jeepster (1948) - Brooks liess sich von den Army-Jeeps inspirieren, als er den Jeepster entwarf. (© Jeep, 2016)
Willys Wagoneer (1963) - 142 PS liefert der Sechszylinder, die Kraftübertragung ist automatisch (© Archiv Automobil Revue)
Willys Wagoneer (1963) - gross ausgefallene Ladefläche dank insgesamt ausladenden Dimensionen, die Heckscheibe kann von aussen gesenkt werden (© Archiv Automobil Revue)
Jeep Wagoneer (1963) (© Chrysler Group, 1963)
Jeep Wagoneer (1966) (© Chrysler Group, 1966)
Jeep Wagoneer Station Wagon (1968) (© Archiv Automobil Revue)
Jeep Wagoneer (1967) - Er wurde ursprünglich von Brooks entworfen und war bekannt dafür, dass er in seiner gesamten Bauzeit nur mit wenigen Änderungen bedacht wurde. (© Archiv Automobil Revue)
Jeep Super Wagoneer Station Wagon (1966) (© Chrysler Group, 1966)
Jeep Wagoneer (1970) - von Kaiser, mit Vierradantrieb, solide und zweckmässig, aber CHF 27'000 teuer - Genfer Autosalon 1970 (© Archiv Automobil Revue)
Kaiser-Jeep Wagoneer Koeng (1969) - geländegängiges Sanitätsfahrzeug - Genfer Automobilsalon 1969 (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SSK (1968) - von vorne dem Vorbild Mercedes Benz SSK sehr ähnlich (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - René Dreyfus vor seinem Restaurant im Jahr 1965 (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - interessanter Mix aus Alt und Neu auch aussen (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - das Heck weist eine eigenständige Formgebung auf (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SSK (1968) - dem Mercedes Benz SSK nachempfunden (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - Olaf Baron Fersen am Steuer der Mercedes-SS-Replica (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - Mischung aus Alt und Neu im Interieur (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - sogar ein Notdach gibt es (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - Scheibenbremsen und natürlich keine Starrachse vorne (© Archiv Automobil Revue)
Excalibur SS (1965) - Side Pipers am SS-Nachbau (© Archiv Automobil Revue)
 
Toffen Oktober 2020 Auktion
Toffen Oktober 2020 Auktion