Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 9 / 1982 - Seite 80

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Liebhaber des Porsche 911 das iÜ_____ Linie von Pininfarina: Peugeot 504 Cabrio Auf der Warteliste: Porsche 911 SC Cabrio Mit Sechszylinder und V8: Mercedes SL ' ■ ' von den Zuffenhausenem kre­ ierte Targa-Modell das Maß der Dinge zu sein. Diese Zeit ist jetzt zu Ende, denn parallel zum Targa gibt es nun auch ein ganz klassisches 911 Cabrio, ohne Bügel und mit Stoffverdeck. Bis die ersten Exemplare an die Kunden ausgeliefert werden können, wird es allerdings Frühjahr 1983 werden. Der Preis dürfte knapp unter 60 000 Mark betragen. Bezeichnenderweise kommen auch die teuersten Cabrios, die käuflich zu erwerben sind, ohne moderne Zutaten aus. Sowohl im Aston Martin Volante als auch im Rolls-Royce Corniche sitzen die Fahrgäste auf fein­ sten Lederpolstern unter freiem Himmel. Diese Autos sind schon so vornehm, daß beide Hersteller die Leistung in aller Bescheidenheit ver­ schweigen. Doch entwickelt der Rolls-Motor erfahrungsgemäß rund 200 PS (147 kW), der Achtzylinder des Aston Martin nochmals 100 PS mehr. Wer 221 070 Mark für einen Volante oder sogar 346 910 Mark für den Corniche übrig hat, für den spielen exakte Lei­ stungsangaben aber ohnehin nur noch eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist es für ihn, Exclusivität zu genießen — und in dieser Beziehung gibt es dann wohl kaum mehr eine Steigerung. mk [> ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • BremenClassicMotorshow