Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 6 / 1969 - Seite 69

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... *{s~~ Sfej*.i . .MMm Üà^tl ■ .* 1 ï **%i 'V &*; <£& tPlp&fc NSU K70 - ein serienreifer Wagen für die Schublade Das Auto das nicht kommt Drei Jahre wurde in Neckarsulm konstruiert, entwickelt, vorbereitet. Anfang März 1969 sollte der große Tag X sein, die Einladun­ gen an die Presse waren bereits ergangen. An die zur Vorführung bestimmten Vor­ serienwagen wurde letzte Hand angelegt. Es fehlte nicht an den kleinen Hindernissen, die in solchen Fällen für wachsende Nervo­ sität sorgen: Zulieferanten gerieten in Rückstand, fehlende Kleinigkeiten wie Schalter, Armaturenbrettverkleidungen, Chromteile drohten den Terminplan umzu­ werfen. Die Probleme wurden überwun­ den: Rechtzeitig standen fahrbereite Autos vor den Neckarsulmer Hallen. Aber sie wurden wieder hineingeschoben. Der K 70, Neckarsulms Novität für den Genfer Salon, blieb unpräsentiert. Ein um­ fangreicher Organisationsapparat, von der Prospektdruckerei bis zum Mann mit dem Staubwedel, stand plötzlich still. Daß ein Wagentyp zur Serienreife ent­ wickelt, aber nicht herausgebracht wird, ist kein einmaliges Ereignis. Im Volkswagen­ werk wurden schon öfter Neuentwicklun­ gen im letzten Moment gestoppt. Aber das blieb ein internes Ereignis. NSU dagegen hatte die Umwelt schon gebührend auf den neuen Typ vorbereitet. Er war schon foto­ grafiert, gezeichnet, ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox