Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 3 / 1979 - Seite 30

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... vw me Die BMW 1000er liegen auch deshalb an der Spitze, weil sie beim Gewicht letzte sind. BMW Maschinen waren 1978 trotz der vielen schillernden Neuerscheinungen wieder die meistverkauften 1000er in Deutschland. Das hat seine Gründe: Erstens gibt es keine Supermaschine dieser Kategorie, die weniger wiegt als eine BMW. Die BMW R100S z. B. hat fahrfertig ein Gewicht von 220 kg - das mancher Neuerschei­ nung liegt bei 290, 300 und mehr kg. Deshalb erwirbt man mit einer BMW auch in der Klasse der großen Maschinen ideale Fahreigenschaf­ ten und maximale Handlichkeit - Vorausset­ zungen für die größtmögliche Freude am Fahren. Zweitens sichert man sich mit einer BMW statt der schnell überholten Faszination eines modischen Modells die bleibende Exklusivität einer großen Marke - und damit auch bleibend hohen Wiederverkaufswert. Und drittens kauft man bei BMW statt sportiver Kraftmeierei vitale Sportlichkeit und Leistungsfähigkeit, die dort überzeugt, wo es zählt: auf kurvenreichen Straßen mit welligem Belag, mit wechselnden Steigungen und Ge­ fällen. Daß BMW dabei ein Optimum an Lei­ stungsfähigkeit anbietet, zeigt allein dieser Ver­ gleich: Die BMW R100RS beschleunigt in 4,6 s auf 100 km/h. Der 310 km/h schnelle BMW Sport­ wagen M1 Gruppe 4 erreicht mit seinen 480 PS diese Marke nur eine Zehntelsekunde schneller. Für jeden also, der bei aller Begeisterung für ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • JM19