Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 3 / 1957 - Seite 36

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... und der Erpressung schuldig gemacht. Ihr Wüten und Ihre Rückfälle schal­ ten jede Milde aus . . . So beginnt ein offener Brief des franzö­ sischen Massenblattes LAUTO-JOURNAL An­ fang Januar an den Wirtschaftsund Finanz­ minister Ramadier. Umrahmt ist dieser be­ merkenswerte Brief mit Karikaturen, die aus­ geschnitten und an die Windschutzscheiben geklebt werden sollen: Dieser Mensch ist ge­ fährlich! Die französischen Kraftfahrer sind aufs höchste erregt, weil ein Minister gewagt hat, die Kraftstoffsteuern laufend zu erhöhen und sein Versprechen nicht einzuhalten, nach Suez rechtzeitig für Spritnachschub zu sorgen. Man stelle sich vor, der gute Ramadier würde auch noch eine Autobahnsteuer ein­ führen, Abgaben der Kraftverkehrswirtschaft zweckentfremden und nicht für den Straßen­ bau (Frankreich hat ein anerkannt gutes Straßennetz) verwenden wollen? Oder wenn er gar neue Verkehrsfinanzgesetze erfinden oder gegen europäische Vereinbarungen ver­ stoßen würde? Nicht auszudenken. Die Fran­ zosen gingen auf die Barrikaden! Sch. Nur ein halber Liter Benzin Bei meinem Wagen - wie übrigens bei vielen andern auch führt der Tankeinfüll­ stutzen zweimal ums Eck. Wenn ich daher zu einer Tankstelle komme, pflege ich stets zum Tankwart zu sagen: Bitte, füllen Sie langsam ein, das Benzin läuft sehr leicht über. Der Tankwart (leicht gekränkt, weil er es ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Swiss Classic World Luzern 2019: Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Swiss Classic World Luzern 2019