Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 24 / 1977 - Seite 54

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Opel Rekord 2.0 S/2.0 N Rekord der Rekorde Europas erfolgreichstes Mittelklasse-Auto präsentiert sich in neuem Gewand. Wïas James F. Waters, General­direktor der in Rüsselsheim am Main ansässigen Adam Opel AG, als „eine große Herausforderung" für sein mit der Entwicklung des neuen Rekord-Modells betrautes Techniker- Team bezeichnete, kann in der Tat als höchst diffizile automobiltechnische Aufgabe angesehen werden. Denn es ging bei ihr um nicht mehr und nicht weniger als einen wahrhafti­ gen Nachfolger für die Nummer Eins in der europäischen Mittelklasse, den seit 1972 in über 1,1 Millionen Exemplaren verkauften Rekord II, zu realisieren. Keineswegs leichter wurde diese Auf­ gabe durch die bei Opel unabdingbare Forderung nach höchstmöglicher Zu­ verlässigkeit und einer ebenso defi­ nierten geschäftlichen Rendite. Hinzu kam, daß sich Erbfeind Ford in Köln mit dem neuen Granada besonders sorgfältig gerüstet hatte. Auf den ersten Blick scheinen die Opel- Strategen tatsächlich etwas in die De­ fensive gedrängt, offeriert doch der re- ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • RetroClassicsStuttgart2020