Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 24 / 1967 - Seite 53

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... 1600 Tl DM 6885,- a. W Wenn es darauf ankommt, ist er ein VW. - Mit einem VW 1600 TL Fließheck bekommen Sie auch im Winter keine kalten Füße. Das liegt nicht nur an der wirksamen Heizung. Sondern vor allem am Motor, der direkt an den Antriebs­ rädern liegt. Die deshalb auch bei Schnee und Glatteis kaum durchdrehen. Wenn Sie eine lange Autobahnstrecke vor sich haben (und nicht zu viele Autos), dann kön­ nen Sie stundenlang mit Vollgas fahren. Dem VW 1600 Motor macht das nichts aus. Denn er ist drehzahlfest. Die Luft, die seinen Motor kühlt, friert im Win­ ter so wenig ein wie sie im Sommer überkocht. Sie können den Wagen bei 50 Grad im Schat­ ten fahren. Auch wenn es keinen Schatten gibt. Wenn Ihr schöner Wagen einmal nicht mehr so schön aussieht, brauchen Sie nicht den hal­ ben Wagen zu erneuern. Auch beim Fließheck sind die Kotflügel angeschraubt. Und damit leicht und billig auszutauschen. Sie bekommen auch keine nassen Füße. Die ganze Unterseite ist ein solides Stück Stahl­ blech. Das alle Kabel, Leitungen, Gestänge und Füße vor Nässe schützt. Das ist eine trockene Tatsache. D*CT 244 ' BW Und wenn es darauf ankommt, ist immer eine VW-Werkstatt in der Nähe. Da macht man schnell und billig unge­ schehen, was immer Ihnen mit dem Wagen geschehen ist. ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019