Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 24 / 1967 - Seite 48

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... auf dem Platz im Stadtzentrum untergebracht werden. * Erstaunliches erleben wir immer wieder mit VW-Testwagen, die uns aus Wolfs­ burg gebracht werden. Ihre Tanks sind bei der Übergabe nicht nur leer, sie sind mehr als das: In den 1500 Käfer mit Halb­ automatik brachten wir nach der Über­ nahme 41,2 Liter hinein und in den 1600 Automatic 40,5 Liter, obwohl alle VW- Typen 40 Liter-Tanks haben. Die Über­ bringer aus Wolfsburg müssen eiserne Nerven haben, um dem Tanken so lange zu widerstehen; nicht zu reden von dem Rätsel: Wie wird ein Tank so leer? * Kürzlich hatten wir es im Motodrom Hockenheim mit 7 Liter Hubraum und rund 400 PS zu tun. Chevrolet hatte eine neue Siebenliter-Corvette ins Motodrom gebracht und zu Probefahrten eingeladen. Der Nachfolger des Sting Ray hat eine ganz neue Karosserie bekommen. Sie ist wieder aus Kunststoff und genauso auf­ regend wie die alte. Markante Merkmale sind eine durch geschickte Bemalung stark betonte schmale Taille in Wagenmitte und ein ferrariähnliches Plattheck mit Abriß­ kante. Innen gibt es eine sachlicher gehal- WECELER Bi K , '1 tene Instrumentierung und die üblichen Amerikanismen wie Blinkleuchten mit der Aufschrift fasten seat belts und sehr grelle Farben. Der Siebenliter-Motor ist nicht nur stark, sondern auch sehr schwer und bringt da­ her für die Fahrwerkskonstrukteure zu- Nicht leicht zu ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019