Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 24 / 1967 - Seite 40

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Höchstgeschwindigkeit von 169 km/h, mit der ein 1800 ccm-Sportwagen heute freilich hinter dem Stand der Dinge herhinkt. Nicht besser steht es mit der Beschleunigung, ln England, wo die Geschwindigkeitsbeschränkungen der Mrs. Barbara Castle Leistung zweitrangig wer­ den ließen, mag man die Dinge anders sehen; nach allgemeiner Sprachregelung aber machen zwei Sitze noch keinen Sport­ wagen. Der MGB-Motor ist an sich ein braves Stück. Er läuft leiser und geschmeidiger als in früheren Jahren. Das Beste ist seine hohe Elastizität bei niederen Drehzahlen, die das Fahren im dichten Verkehr erleich­ tert. Oben aber ist wenig drin. Die Ma­ schine kann nicht hoch drehen und will es auch nicht. Insgesamt ist sie von gutmüti­ gem Charakter: startsicher, anspruchslos und sehr sparsam. Beidhändig schalten Von vier Gängen sind im MGB nur drei synchronisiert: ein Anachronismus, mit dem man sich heute nicht mehr herumschlagen möchte, und der einem selbst in billigen Kleinwagen nicht mehr zugemutet wird. In den drei oberen Gängen funktioniert die Schaltung gut, wenn auch etwas eckig. Wenn anderswo Fünfganggetriebe zum Einbau kommen, verwenden die Engländer gern einen Overdrive. Beim MGB ist er (Mehrpreis DM 785.) zum III. und IV. Gang zuschaltbar und erhöht damit die Zahl der Gangstufen auf sechs, von denen sich frei­ lich vier im oberen Bereich zusammen­ ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Swiss Classic World Luzern 2019: Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Swiss Classic World Luzern 2019