Bild Kooperations-PartnerBild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

auto motor und sport / Nr. 19 / 1974 - Seite 15

Bild von auto motor und sport / Nr. 19 / 1974 - Seite 15
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 3.80
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 590'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 87.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 590'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 155.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 590'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... als 70 Prozent aller Arbeitnehmer fahren in Hamburg mit öffentlichen Ver kehrsmitteln an ihren Arbeits platz in der Innenstadt, die zu mehr als 50 Prozent aus öf fentlichen Straßen und Plät zen besteht. Knapp 30 Pro zent benutzen das eigene Au to. Sie und die motorisierten Käufer und Besucher schaf fen es, die Innenstadtstraßen in der Hauptverkehrszeit zu verstopfen und die restlichen 70 Prozent Arbeitnehmer durch Lärm, Abgase und eine Gott sei Dank nicht zu häufige riskante Fahrweise zu belästi gen. Ich billige nicht, daß man das Prinzip der Kostendekkung für die öffentlichen Ver kehrsmittel in Hamburg auf gegeben hat. Das ist eine po litische Entscheidung. Aber ohne U- und S-Bahn wäre Hamburg nicht lebensfähig. Die Redaktion auto motor und sport behüt sich vor, Leserbriefe gekürzt zu veröffentlichen. Ein Fußweg von 10-15 Minu ten zur U-Bahn und bis zur Arbeitsstätte ist vor allem für Menschen mit sitzender Le bensweise eine gute Sache. Es ist nicht gesund, vom Bett ins Auto und vom Auto direkt an den Schreibtisch zu gelan gen. Olaf Hagedorn, Hamburg Möglicherweise unbewußt hat der Verfasser in seinen Aus führungen die Zusammen hänge von Krieg und U-Bahn bau zum Ausdruck gebracht. Die Vermutung liegt nahe, daß ohne die Möglichkeit der Nutzung der U-Bahn-Schächte als Atombombenschutzräu me Bund, Länder und Ge meinden nicht ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!