Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 15 / 1969 - Seite 29

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... und können das Fahrvergnü­ gen auf schlechten Straßen sehr vermin­ dern, und zwar bei langsamem ebenso wie bei schnellem Fahren. Die vom Werk ge­ stattete Luftdruck-Reduzierung begrenzt die Spitze auf 150 km/h und ist darum kein ideales Mittel zur Komfortverbesserung. Es ist offenbar nicht gelungen, die theore­ tischen Vorzüge der DeDion-Achse, näm­ lich leicht ansprechende Federung bei op­ timal korrekter Radführung, in die Wirk­ lichkeit umzusetzen. Die Hinterradfederung wirkt, besonders bei unbelastetem Wagen, bockig. Sie vermag auch die Bodenhaftung nicht ungetrübt aufrechtzuerhalten: Auf einer welligen Kurvenstraße zeigte der Ad­ miral im Vergleich zu Konkurrenzwagen mit Schräglenkeraufhängung eine deutlich stärkere Trampelneigung wenn auch nicht im gleichen Maße, wie es bei der frü­ heren Blattfeder-Starrachse der Fall war. Ein völlig überzeugendes Resultat wurde mit dem erhöhten technischen Aufwand bisher nicht erreicht. In einem Punkt dürfte die alte Achse sogar besser gewesen sein: In der Abdämmung der Geräuschübertragung auf die Karosse­ rie. Die DeDion-Achse bringt Polterund Dröhngeräusche hervor, die den Fahrkom­ fort ebenso beeinträchtigen wie die harte Federung. Sie stören besonders bei langautomotor "sport Opel Admiral E Die Instrumente, die sehr tief angeordnet wurden, neigen zu Spiegelungen. Am oberen Rand der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019