Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 14 / 1971 - Seite 38

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Autos werden nicht für Automobilsalons gebaut. Deshalb wird es in den näch­ sten Jahren, auch wenn die Tradition einiger europäischer Salons ins Wackeln geraten ist, nicht weniger neue Autos geben als zuvor. Neue Modelle sind für die Erhaltung oder Vergrößerung von Marktantei­ len einfach notwendig, denn der modernen Konsumgesell­ schaft kann auch das beste Auto sehr schnell langweilig werden. Im fortschrittlichen Amerika war es bisher die vor­ nehmste Aufgabe neuer Model­ le, einfach neu zu sein. In Eu­ ropa dagegen darf man noch in vielen Fällen erwarten, daß ein neuer Typ auch besser ist als der alte. Allerdings findet man technischen Fortschritt zumeist bei jenen Herstellern, die sich nur in Maßen neuerungsfreu­ dig zeigen. In Deutschland hat sich durch die fortschreitende Konzentra­ tion in der Automobilwirtschaft die Zahl der unabhängigen Firmen verringert. Dennoch hat es den Anschein, als sollte der^ Modellsegen dadurch nicht ge­ schmälert werden. Auch im großen Block VW — Audi — NSU setzt man in zunehmen­ dem Maße auf Typenvielfalt und ein breit gefächertes An­ gebot, auch sogar auf Kosten innerkonzernlicher Konkurrenz. So befinden sich sowohl bei Audi als auch bei VW neue In den deutschen Autowerken reifen neue Modelle, auto motor und sport berichtet über Autos, die zur Zeit noch geheim sind. Neue wtos71/72 1,3 Liter-Wagen in der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • JM19