Bild Kooperations-PartnerBild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

auto motor und sport / Nr. 13 / 1978 - Seite 22

Bild von auto motor und sport / Nr. 13 / 1978 - Seite 22
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 4.10
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 95.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 169.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... hin ter dem Lenkrad und einem im Heck montierten elektro nischen Teil, dem Pro- Außerdem, so führt der In genieur vor, verhindern Sperren in der Steuerungs anlage, daß das Auto bei Störungen ungebremst in die Botanik rast - ein Druck auf den roten Notknopf schaltet über Funk die Zün dung aus, das Auto fährt ge radeaus und bremst sich dann selbständig ab. Für die Untersuchung des Fahrverhaltens bringt das neue Experimentiersystem nach Meinung der VW-Techniker viele Vorteile: Sämt liche Funktionen sind mög lich bis zur absoluten Lei stungsgrenze des Fahrzeuluten Grenzbereich zu be wegen, das übernimmt Kol lege Roboter. So hat VW das neue System schon erfolgreich bei Über schlagtests (Roll-Over) ein gesetzt - Versuchsfahrer hätten da wohl gestreikt. „Denn Unfallsicherheit im Straßenverkehr hängt neben dem Verhalten des Fahrers und den Umwelteinflüssen wesentlich vom Fahrverhal ten des jeweiligen Kraftfahr zeuges ab. Im Regelkreis Fahrer-Auto-Umwelt kann ein Hersteller jedoch nur auf das Fahrzeug Einfluß neh- I r Die elektronisch gesteuerte VW-Fahrmaschine (rechts) bewegt den Experimentier-Golf (links) über die Teststrecke programmierbar. Entwickelt von der Volkswagenwerk AG, um das Fahrverhalten von Kraftfahrzeugen zu un tersuchen. Die Signale für das jeweilige Kommando erhält das Spuk- Vehikel überFunkvonaußen oder vom fest ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Loading...