Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 10 / 1979 - Seite 76

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... 343 DL Österreich OF-PR342 Volle vier Jahre lief der Volvo 343 ausschließlich mit Automatikgetriebe von den Fließbändern, bis sich die Schweden im August letzten Jahres entschlossen, eine Version mit Schaltge­ triebe anzubieten. Wie die Verkaufszahlen beweisen, findet das Modell mit dem vom Volvo 240 abgeleiteten Vierganggetriebe beim Kun­ den weit besseren Anklang als der Vorgänger mit der Testspiegel Ausländische Auto-Journale über Volvo 343 DL, Peugeot 604 D turbo, Jaguar MK 3. bekannten Keilriemen-Auto­ matik. Mit einer Nennlei­ stung von 70 PS (51,5 kW) bei 5500/min ermöglicht der 1397-cm3-Motor durchaus ansprechende Fahrleistun­ gen, die in einer Beschleu­ nigung von 0 auf 100 km/h in 16,7 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von rund 150 km/h zum Aus­ druck kommen. Die Maschi­ ne gibt sich recht elastisch, läßt schaltfaules Fahren ohne weiteres zu, verlangt aber nach fleißiger Schalt­ arbeit, wenn flottes Voran­ kommen gewünscht wird. Das Getriebe unseres Test­ wagens ließ sich dabei sehr leicht und exakt schalten, auch die Synchronisation ließ keine Wünsche offen. Hohen Nutzwert erhält der Volvo durch den variablen Innenraum - bei vorge­ klappter Rücksitzbank er­ gibt sich eine respektable Ladefläche. Das Fahrverhalten ist unpro­ blematisch, die straff ausge­ legte Federung verdaut selbst tiefe Schlaglöcher oh­ ne unangenehme ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox