Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 1 / 1991 - Seite 39

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Jahren. Der Zagato ist die Kompromißlosigkeit an sich. Er ist nicht schön, er ist nicht häßlich, er sprengt alle gängi­ gen Schablonen der Beschrei­ bung, ohne sich auch nur zu be­ wegen. Keine Linie paßt zur an­ deren. Harmonien werden im Ansatz gebrochen. Die Schnau­ ze ist rund, breit, tief, wuchtig, das Heck schmal, hoch, eckig. Die keilförmige Gürtellinie knickt zwischen Motorhaube und A-Säule ein. Die Rippen auf der Motorhaube wölben sich wie der Rückenpanzer ei­ ner Echse, nicht wie Luftauslaß-Attrappen. Die A-Säulen sind kurz und steil, die Wind­ schutzscheibe dazwischen ist flach, lang, geschwungen. Nach langer Suche wird doch noch ei­ ne gemeinsame Klammer ent­ deckt: die vorderen und hinte­ ren Blinkleuchten samt Karos­ serieausschnitten. Dieses wilde Bekenntnis zur Individualität, auf Lochfel­ gen gesetzt wie abstraktes De­ sign, zwingt Passanten zu de­ monstrativen Reaktionen. Die gern zitierten Tankwarte, Taxi­ fahrer. Schulkinder, Hausfrau­ en verrenken sich aufs Zagato- Kommando gemeinschaftlich die Hälse und öffnen Augen und Mund wie erstaunte Ga­ ragentore. Zagato-Passagiere fühlen sich vor dieser vollbe­ setzten Tribüne der Begeiste­ rung wie Dompteure in der Ma­ nege, spüren Blicke im Nacken deutlicher als den Abtrieb des Heckspoiler-Tabletts aus koh­ lefaserverstärktem Kunststoff und das Notrad als einzigen Ballast unter ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019