Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

auto motor und sport / Nr. 1 / 1991 - Seite 28

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... und Ford ge­ ben bei ihrem gemeinsamen Van-Projekt aktuellen Ent­ wicklungskosten eine neue Di­ mension: die Meter-Milliarde. Das 4,6 Meter lange Auto soll eine Investition von 4,6 Milli­ arden erfordern - allerdings in­ klusive der Errichtung einer neuen Produktionsstätte im Billiglohnland Portugal. Dort sollen frühestens ab 1993 ge­ meinsam jene Mini-Vans ge­ baut werden, die in den jewei­ ligen Modellpaletten die Lücke zwischen Passat/Sierra-Kombi und den Kleintransportern Ca- Der gemeinsame Mini-Van von Fiat und Peugeot wird mit 4,5 Meter Länge sehr kompakt werden. Der erste Karosserie-Entwurf stammt von Giorgio Giugiaro Fiat und Peugeot werden ihren Mini- Van auch unter den Konzernmarken Alfa, Citroen und Talbot vertreiben ravelle/Transit gegen japani­ sche Konkurrenz schließen sollen. Noch vor dem Spatenstich im Industriegebiet Palmela südlich von Lissabon steht das mobile Fundament bereits fest, nämlich die modernste verfüg­ bare Bodengruppe vom neuen VW Bus Caravelle. Bei einem Radstand von 2920 Millimeter insgesamt 4655 Millimeter lang und für sieben Personen samt Gepäck gleichermaßen geräu­ mig. verträgt diese Caravelle- Basis sogar eine Verkürzung um ein paar Zentimeter, um den Mini-Van in die schmale Nische zwischen dem Cara­ velle-Bus und dem 4570 Milli­ meter langen Passat-Kombi zu plazieren. Unter der internen Projekt­ ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019