Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Test Citroën 2 CV 'Sahara' - Hobby 17/1962 - Seiten 56 und 57

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... merkt, dreht er gleich ein bißchen mehr durch, und so fährt man in einem dauernden Wechsel von Zug und Schub, und der Allradantrieb ist gar keiner, sondern ein Malsomalso- Antrieb. Das geht also auch. 2 mal 13 PS = (05 km/h Weil aber der Sahara mit zwei normalen 2-CV-Getri'eben auskommt und jeder Motor sein eigenes hat, kann er sich auf gewöhnlichen Straßen auch wie ein ge wöhnlicher Pkw aufführen. Man kann ihn auch auf langen Strecken zweimotorig fahren und man tut das auch, denn als Nur-Fronttricbler ist er mit 13 PS zu schwach für sein Gewicht. Mit 2 mal 13 PS hingegen ist er überraschend hurtig, und das ist wiederum ein Vorteil gegen über den Nur-Geländewagcn mit ihren stark untersetzten Getrieben. Man kommt mit dem Sahara nicht nur schnell vom Fleck, man hat auch noch seinen Spaß mit anderen Verkehrsteilnehmern, die ja nicht ahnen können, weshalb sie gerade von einem 2 CV überholt werden und des halb recht erstaunt reagieren. Die Höchst geschwindigkeit betrug nämlich mit einem Motor 72,5, mit 2 Motoren 104,7 km/h. Ein normaler 2 CV verbraucht im Durchschnitt 4,5 bis 5 Liter/100 km, der Sahara schluckte zweimotorig auf ge mischten Straßen 11,5 Liter(ohne Geländefahrt), was nicht nur auf das Konto der zwei Motoren, son dern auch des höhe ren Gewichtes geht. Für einen solchen - durchaus begreif lichen -- Appetit ist der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • ToffenMarch2020