Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Rolls-Royce Silver Shadow - Verkaufsbroschüre (1976) - Seite 8

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... die Bewegung aller Teile genau berechnet und abgestimmt ist. Zum Beispiel: Die Radaufhängung wird über eine senkrechte auf und ab Bewegung von 5 Zoll geprüft. Die zulässige Toleranz darf nicht mehr als ein Fünftel Grad betragen. Ein Mass an Vorwärtsund Rückwärtsbewegung ist ebenfalls in das System eingebaut. Die Gürtelreifen wurden ebenfalls speziell für den Silver Shadow entworfen, und kommen mit den zugehörigen Rädern als einzeln ausgewuchtete Einheiten. Die Rundgenauigkeit liegt innerhalb von fünfund zwanzigtausendstel Zoll, sie sind mit einerToleranz von drei tausendstel Zoll auf die Radnaben aufgepasst und mit Messingmuttern befestigt, die weder rosten noch sich festfressen. An der rechten Seite des Wagens haben die Muttern rechtsgängige und an der linken Seite links gängige Gewinde. Daher neigen bei Vorwärtsfahrt des Wagens alle Muttern dazu, sich festzuziehen. Schraubenfedern gehören nun einmal zur Aufhängung, abersie neigen dazu, sich unter Druck nach einer Seite zu biegen, was sich höchst unvorteilhaft auf die gesamte Geometrie des Systems auswirkt. Rolls-Royce Motors fällt es natürlich auch nicht leicht, Federn zu finden, die sich nicht biegen. Aber sie finden sie. Dann werden alle Federn Einzeln auf Belastbarkeit gemessen und paarweise aufeinander abgestimmt montiert. Schliesslich werden noch Lamellenscheiben hinzugefügt, bis eine ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • ToffenMarch2020