Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Porsche 911 T/E/S - Verkaufsprospekt (1971) - Seite 2

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium PRO Benutzer
  • Premium Light Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... und dabei noch sicherer Wir haben viel aus dem Rennsport gelernt. Alles, was sich im harten Vergleichskampf be währt hat und alle Erfahrungen, die wir dabei gesammelt haben, stecken in den neuen Porsche 911. Deshalb sind sie nicht nur schneller am Ziel als andere. Sondern auch nicht so schnell am Ende. Je größer die Beschleunigungsreserven eines Wagens, desto beruhigter können Sie mit ihm überholen. Die Porsche 911 haben große Reserven in allen Geschwindigkeitsbereichen. Selbst wenn Sie bei 180 km/h aufs Gaspedal drücken, spüren Sie noch die Beschleunigung. Dabei ist es besonders von Vorteil, daß der Motor nicht vorn, sondern hinten liegt. So be lastet er die Antriebsräder und hindert sie durchzudrehen. (Was bei schnellen Wagen schnell passieren kann.) Aber selbst die spurtstärksten Wagen sind nurso sicherwie ihre Bremsen. Die Porsche 911 haben innenbelüftete Scheibenbremsen, die thermisch fast unempfindlich sind. Wir testeten sie auf den kurvenreichsten Serpentinen im Schwarzwald. Mit Vollbremsungen vor jeder Kurve. Und das nochmal und nochmal und nochmal. Und so paradox es klingt: Der Porsche gewinnt auch deshalb viele Rennen, weil er schneller bremst. Denn, weil seine Bremsen auch nach häufigen Vollbremsungen unver mindert stark bleiben, ist der Bremsweg immer gleich kurz. Sie können also später bremsen als andere, was bedeutet, ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • HERO 1000 Mile Trial