Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Lamborghini 400 GT gegen Ferrari 330 GTC und Porsche 911 S - Motor Revue 60-4/1966 - Seite 35

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Registrierter Benutzer (kostenlos)
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... man sich im Sommer eine bessere Kalt luftzuführung wünschen. Alle drei Wagen haben eine geteilte und mit Kardangelenken versehene Lenksäule, die im Falle eines fronta len Aufpralles eine gute Gewähr da für gibt, daß die Lenksäule nicht zu rückgestoßen wird, aber der Porsche hat ein für unseren Geschmack viel zu großes Lenkrad, das zu zu gro ßen Bewegungen führt. Für die, de nen ein etwas größerer Kraftauf wand nichts ausmacht, sollte ein klei neres Rad zur Wahl angeboten wer den. Ferrari hat von Porsche den sehr praktischen, unter dem Lenkrad angeordneten Schalthebel für den Dreigeschwindigkeits-Scheibenwischer und den Scheibenwäscher ab geguckt. Der Lamborghini besitzt nur einen sehr großen Scheibenwischer mit 2 Geschwindigkeiten, der links ein viel zu großes Feld unbestrichen läßt und der sich obendrein bei schneller Fahrt bis zu 20 Zentimeter von der Scheibe abhebt! Auch eine Uhr fehlt auf dem sonst recht gut be stückten Armaturenbrett des Lambor ghini; dieses Versäumnis soll aber bald behoben werden. Zusammenfassend kann man sagen: Wer keine 50000 DM für ein Auto ausgeben kann und sich einen Por sche 911 S anschafft, kann versichert sein, daß sein Wagen zu den schnell sten zählt, die es heute gibt, und in der Qualität hinter keinem anderen sportlichen Auto zurücksteht. Dem, der ohne weiteres 50000 DM und mehr ausgeben kann, ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019