Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Ford bricht mit Traditionen - der neue 12 M - Hobby 21/1962 - Seiten 28 und 29

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... mit der Tradition UNGEWOHNTER ANBLICK unter der Motorhaube. Das bullig kurze Aggregat des V-4-Motors liegt ganz vor der Vorderachse. Deutlich erkennbar die Querblattfeder, darunter die Vorderrad-Antriebsachsen. NUR NOCH MITLAUFER sind die Hinterräder. Die Starrachse hangt wie bis her an Langsblattfedern inlangwegigenTeleskopstoßdämpfern. ^r Schade, dal) er so gar nichts vom 17 M an sich hat", war mein erster Gedanke, als ich den neuen 12 M in die 1 land bekam. Dann strebte ich schleunigst ins Wageninnere, denn man soll ja ein Auto nicht nach dem äußeren Schein beurteilen. Von innen besehen und befühlt, erregte das Fahr zeug sogleich wesentlich freundlichere Empfin dungen. Platz in jeder Menge! Das ist ja schon 28 ausgewachsene Mittelklasse. Viel Luft um die Hüften und um die Schultern herum, genügend Luft auch über der Schadeldecke, und dann diese Beinfreiheit! Da ist ja kein Getriebebuckel und kein Kardantunnel, und der Wagenboden wölbt sich erst dort empor, wo man ihn als Fußauf läge gut gebrauchen kann es lebe die Bequemlichkeit! Irrster Bindruck: Wenn die Amis mit dem Frontantrieb für ihren 'Cardinal' (der sich dann zum 12 M mauserte) nichts anderes im Sinne hatte als Raumgewinn, dann haben sie bereits recht getan. Das Ergeb nis ist auf Anhieb überzeugend. Die Leute in Detroit hatten sich ja auch nach ihrer eigenen Bekundung die Auf gabe gestellt, die kleinen I-'uropäcr auszu- ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019