Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Fährt der Mercedes-Benz 230 SL dem Fiat 2300 S davon - Hobby 18/1964 - Seiten 40 und 41

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... und Kipp hebel die Ventile steuert, und seine 'Gas anstalt' besteht aus 2 Weber-Doppelfallstrom-Vergasern. Eine Besonderheit beim Fiat-Motor ist der thermostatisch geschal tete Ventilator. Drehstrom-Lichtmaschinen weisen beide Motoren auf, ebenso vier fach gelagerte Kurbelwellen und 12 Volt- Lichtanlagen. Der moderne Einspritzmotor des Mer cedes ist somit auch kräftiger: 150 PS 40 bei 5500 U/min stehen 136 PS bei 5600 U/min des Fiat gegenüber und ein maxi males Drehmoment von 20 mkg bei 4200 U/min des Mercedes gegenüber 18,2 mkg bei 4000 U/min des 2300 S. Fieberkurve des Temperaments Wenn man schließlich noch weiß, daß das vollsvnchronisiertc Vierganggetriebe des 230 SL mehr auf Kraft als auf Geschwin digkeit ausgelegt ist, dann ist es klar, daß der 230 SL der temperamentvollere der beiden Wagen ist. Es gibt Leute, die da meinen, daß man beim 230 SL hier des Guten ein wenig zuviel getan hätte. Denn der 2. Gang reicht nur bis 91 km/h (Fiat 110 km/h) und der 3. Gang bis 139 km/h (Fiat 148 km/h). Das ist natürlich für einen Sportwagen ein wenig knapp. Doch handelt es sich hier ja um einen sportlichen Reisewagen, bei dem nicht die Spitze, son dern das Beschleunigungsvermögen wich tiger ist. Doch was soll's: Bei unserer 1000-m- Messung mit stehendem Start schaßte der 230 SL die Strecke unter 30 Sekunden, nämlich in 29,6 ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • OldtimerUrlaubsreisenOkt2019