Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

BMW 700 Sport von 1962 im Kurztest - MR 16 1962 - Seite 703

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Registrierter Benutzer (kostenlos)
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... den Kleinwagen" einzustufen und wird damit seinem Temperament in kei ner Weise gerecht. Im Leerlauf geht der Motor ruhig und zivili siert, er nimmt leicht Gas an und ist in der ersten Hälfte der Drehzahlskala (bis etwa 4000 U/min) sanft und mit nur geringer Ge räuschentwicklung zu fahren. Tritt man jedoch - besonders in den unteren" Gängen, das Gaspedal durch, dann dreht dieser kleine Heckmotor los, daß es eine wahre Freude ist. Weniger allerdings für die Ohren der Insas sen, die durch den unüberhörbaren Motoren lärm nach längerer Autobahn-Vollgasfahrt leicht mitgenommen sind. Aber das gehört wohl zu solchem Wagen. - Wenn man sport lich fahren will, sollte man mit der Motor drehzahl möglichst über 4000 U/min bleiben, dafür hält der Motor auch kurzzeitiges über drehen bis an 8000 U/min klaglos aus, Ventil flattern war dabei nicht festzustellen. Alle Hochachtung! Dabei ist das ein ganz simpler Stoßstangenmotor ohne Raffinessen. Das Getriebe läßt sich mit dem kurzen Mittel schalthebel leicht und sauber schalten, die Synchronisierung war auch sportlicher Fahr weise gewachsen. Lediglich die großen Schwungmassen auf der Kurbelwelle - not wendig für die Lebensdauer des Zweizylin ders - erfordern Eingewöhnung. Das engge stufte Sportgetriebe mit dem kleinen Sprung von nur etwa 1,36 zwischen drittem und vier tem Gang sowie der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer