Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

BMW 507 - Hobby 12 1955 - Seiten 30 und 31

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Registrierter Benutzer (kostenlos)
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Meier mir das nachher bei ca. 100 km/h demonstrierte, dürfte allerdings nicht ganz im Sinne der Erfinder gewesen sein. Wie zwei große Augen liegen die beiden Hauptanzeige-Instrumente im Blick: links das Tachometer, rechts der Tourenzähler. Hier ist nichts von dem be- ängstigend verwirrenden 'Kommandostand' mancher anderer Sportwagen, auch das 'Knopf-Arsenal' des Armaturenbretts erfordert zu seiner Bedienung keine virtuosen Fingerübungen. Der Schaltknüppel für das synchronisierte 5-Ganggctriebc ist kurz und so leichtgängig, daß man gar nicht auf den Gedan- 30 ken käme, sich eine Lenkradschaltung zu wünschen. Das einzige, was mir beim Einsteigen etwas unheimlich vorkam, waren die fast in Augenhöhe liegenden Sonnenblenden. Aber sie sind so dick gepolstert, daß man selbst bei einer Notbremsung ruhig mal dagegenbumsen könnte. Nun — vorerst flog ich erst einmal in die Polster zurück, denn mein 'Cowboy' Schorsch Meier schien den Ehrgeiz zu haben, mir alle 140 Pferdestärken des BMW-Paradepferdes auf einmal gleich in den ersten zwei Sekunden vorzustellen. Wir machten also einen 'geschlossenen Sprung' vorwärts, und ich hatte das Gefühl, als müß- ten unter den Hinterrädern ein NACH VORN öffnet sich die Motorhaube und gibt den Blick auf den kompakten 8-Zy linder-V-Motor frei, bei dessen Anblick ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.