Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

BMW 502 - Hobby 5 1955 - Seiten 52 und 53

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Registrierter Benutzer (kostenlos)
  • Premium PRO Benutzer
  • Premium Light Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... ist. Auffallend beim Blick unter die Haube vor allem auch der doppelte Fallstromvergaij ser mit zweistufigem Saug- " /j rohr, der je vier Zylinder i versorgt und schon vor * x Antritt der Testfahrt erhobbr testet den BMW 502, den ersten deutschen Achtzylinder der Nachkriegszeit L rlauben Sie zu Anfang der Handlung X-j einige Regiebemerkungen! Zeit: Frühjahr 1955. Ort: Auf den westdeutschen Straßen. Personen: Ein Tankwart, SIE und ER. In der Hauptrolle: Der V 8-BMW, zu Beginn der Handlung noch eine unbekannte Größe, 500 Kilometer weiter allerdings Aber wir wollen den Dingen nicht vorgreifen. Es begann an einer Tankstelle mitten in Frankfurt. Während das Benzin in den 70-/-Tank lief, hatte ER Zeit, sich schnell mit der Lage der Gänge an der Lenkradschaltung und mit den verschiedenen Bedienungsknöpfen am edelholzfournierten Armaturenbrett vertraut zu machen. Die kluge Übersichtlichkeit dieser Knöpfe für Licht, Scheibenwischer, Zigarrenanzünder, Heizung bestach auf den ersten Blick. Noch immer summte die elektrische Benzinpumpe. „Vergessen Sie nicht, den Benzinhahn gleich jetzt von Reserve auf Normal zu stellen 1" sagte der Mann neben der Tanksäule. Aber vergebens suchte ER den Benzinhahn. An keiner der Stellen, wo er ihn sonst gewohnt war, fand er ihn. „Neben der linken Türschwelle unten !" rief der Tankwart. Er zeigte auf ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Fribourg2020