Auto exklusiv Nr. 8 / 1988 Seite 48

Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... wenigen Cabriolets einige Coupes de Ville, darunter ein besonders prunk volles auf dem V-16-Fahrgestell (Modell 1938), das anlässlich der Schönheitskon kurrenz von Paris durch die Schauspie lerin Annie Ducaux vorgeführt und ent sprechend stark beachtet wurde. Noch andere Amerikaner Marken inspi rierten Franay, unter ihnen vor allem Auburn, Buick und Chrysler. Doch auch wenn deren Aufbauten noch so zahl reich und gut gelungen waren, so lassen sie die ungefähr fünf Duesenberg J und SJ nicht vergessen, die Franay zwischen 1930 und 1934 im Auftrag des unterneh mungslustigen Vertreters dieser Marke in Paris, E. Z. Sadovich, karossierte. 48 Coupe de Ville im Stil «Cab 1900»auf ChassisPackard Serie 1701, Modell 1939. DasBild stammt vom Pack ard-Stand des PariserSalons 1938. Abruptes Ende: der Krieg Der Zweite Weltkrieg sollte dieser erspriesslichen Tätigkeit Franays ein Ende setzen. Seine Kundschaft, zu der die da malige Pariser Geschäfts-, Politikund Filmprominenz gehörte, hatte ihn 1939 zum unangefochtenen Leader unter den Karossiers von Wagen der absoluten Lu xusklasse erkoren. Nach den düsteren Tagen der Besetzung, in deren Verlauf Franay noch ein Paradecabriolet auf ei nem Packard Super Eight 180 (Modell 1940] für die Nummer zwei des Vichy- Regimes, den Admiral Darlan, schuf, realisierte er keine Aufbauten auf ameriipinirmr? ...
Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...