Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

Aston Martin V8 - Verkaufsbroschüre (1979, engl.) - Seite 2

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... MATTHEWS, engine fitter, has worked for Aston Martin since 1964- A former R.A.F. engineering apprentice, he will spend an average of 40 hours assembling an Aston Martin engine, which will then carry his personal nameplate. GODFREY COX, panel beater can "roll" the subtle curves of an Aston Martin door from a flat sheet of aluminium alloy. The front panel of the Aston Martin is a pressing, but this, too, will have some 30 hours hand work on it before it meets the standard of perfection these craftsmen set. JOHN COLEMAN, coach painter will apply up to 24 coats on an Aston Martin. Each car spends two weeks in the paint shop, and is roadtested before the final coats are applied. To achieve the final lustre of the paintwork, four lambswool pads will be used upon each car. Mrs PHYLLIS DORRILL, sewing machinist, works with the superb hides and rich carpet which create the sumptuous interior of the Aston Martin. Her skill is a living reminder that the Aston Martin factory at Newport Pagnell was once the premises of Tickfords, and before that of Salmonshallowed names in the history ot fine coachbuilding and coachtrimming. ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019