Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 98 / 1928 vom 23.Nov.1928 - Seite 3

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... werden müsse. Anderes habe ich nicht sagen wollen und auch nicht gesagt. W. \V. Anmerkung der Red.: Wir nehmen an, dass damit die Diskussion über das Thema geschlossen ist, da Herr Dr. E. V. in seiner Replik mehr um die Berichtigung der statistischen Voraussetzungen als um die Schlussfolgerungen unseres Korrespondenten W.W. zu tun war. Andererseits behalten die von W. W. gegenüber der Strassenbahn geäusserten verkehrstechnischen Bedenken ihie volle Gültigkeit, da die Verkehrsregelung in einzelnen Strassenzügen immer solange unvollständig bleiben wird, als auf die Strassenbahn Rücksicht genommen werden muss. Die bernische Regierung hat die Vorlage betreffend die Errichtung eines bernischen Automobilamtes zurückgezogen. Meinungsverschiedenheiten zwischen Bauund Polizeidirektion, wem das Amt faktisch zu unterstellen sei, haben wesentlich zur Verschleppung der Angelegenheit geführt. Es heisst allerdings, dass man im Regierungsgebäude in Anbetracht der Umstände sich die Frage neuerdings vorlegen wolle, ob das Automobilamt nicht in ein eigentliches .Verkehrsamt auszubauen sei, das sämtliche Verkehrsfragen, zu behandeln hätte. Wenn die Zurücklegung der Vorlage über das Automobilamt zur Errichtung eines eigentlichen Verkehrsamtes führen würde, so wäre dies mehr als begrüssenswert und damit eine längst gestellte Forderung det «Automobil-Revue» und ein ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer