Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

AR-Zeitung Nr. 6 / 1988 vom 11.Feb.1988 - Seite 1

Bild von AR-Zeitung Nr. 6 / 1988 vom 11.Feb.1988 - Seite 1
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... Rat mit sieben Sitzen in Fraktionsstärke vertreten. Von solchem Erfolg beflügelt, rüstet man auch anderswo zum Kampf So vor allem im Kanton Bern, wo Jürg Scherrer. bis zum 18. Oktober 1987 ein politischer Nobody, als neuer Nationalrat und Autoparteipräsident weitere Polit-Erfolge wittert. Nicht ganz zu unrecht, wie ich meine, denn das Berner Klima ist demjenigen in St. Gallen verteufelt ähnlich. In der Tat will die SP in der Stadt Bern die gleichen schikanösen Massnahmen gegen den privaten Strassenverkehr erzwingen, wie sie in der Gallus-Stadl Bürgerinnen und Bürger frustrieren und beim Urnengang den Griff zur Liste der dezidiert volksnah und burschikos auftretenden Autopartei tun Hessen, diesmal zum Schaden vor allem der CVP. Auch das bernische Kantonsparlament bewegt sich in verkehrspolitischen Bahnen, die nicht über alle Zweifel erhaben sind. Es sei hier bloss an die seinerzeitige Gutheissung der Initiativen gegen den Ausbau des Nl-Abschnittes Grauholz bei Bern erinnert, dessen Unfallträchtigkeit weit über dem schweizerischen Durchschnitt liegt und dringend einer Sanierung bedarf. Und nur ganz knapp abgelehnt wurden ein generelles Motorsportverbot sowie eine SP-Initiative, die eine Umlagerung von Strassengeldern zugunsten des öffentlichen Verkehrs fordert. Weitere Massnahmen gegen den motorisierten Verkehr sind in Vorbereitung. Kommt ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!