Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 53 / 1948 vom 15.Dez.1948 - Seite 10

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Peugeot liegt die Zündkerze an dieser Stelle uncj wird durch eine zylindrische Aussparung, wie sie früher die Döppel-Schwingschiebermotorea besasseh, von der Berührung mit Schmieröl kosten bei Motorrevisionen. Die dreimal gelagerte Kurbelwelle besitzt Gegengewichte und ist statisch und dynamisch weitgehend ausbalanciert. Wie die Abmessungen von Bohrung (75 mm) und Hub (73 mm) zeigen, baut Peugeot mit dem neuen 203 nunmehr einen « Kurz-Huber », wie er seit einiger Zeit mehr und mehr das Interesse der Konstrukteure findet. Mit einer Kolbengeschwindigkeit von knapp 11 m/sec bei der Höchstleistung (4500 T/min) kann man wirklich erwarten, dass der Motor ohne Schaden lange Zeit auf hohen Drehzahlen laufen kann. Dies umso eher, als die Schmierung weitsichtig angelegt ist und der zweite Oelfüter (einer befindet sich beim Eintritt in die Oelpumpe) gleichzeitig als Oelkühler ausgebildet wurde und neben dem Motorblock im Fahrwind liegt. Dass die Maschine auf Drehzahlen hin gebaut wurde, zeigen auch die doppelten Ventilfedern, die das Ventilflattern aus dem nutzbaren Tourenzahlbereich hinausschieben. Als Vergaser wurde der Solex 32 BL gewählt, dessen Beschleunigungspumpe die nötige « Brillanz » beim Gasgeben vermittelt. Er ist mit einem gross dimensionierten Ansaugfilter versehen. Die Kraftübertragung unterscheidet sich von derjenigen des Modells 202 einmal durch den ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • FridayClassic20