Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 51 / 1967 vom 30.Nov.1967 - Seite 33

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... werden musste, iliahm man es später unter dem Namen Gordon-Keeble wieder auf, doch erhielt es nie die Bedeutung, mit der die Hersteller rechneten. Ein ähnliches Schicksal erfuhr der mit einer Barracuda-Mechänik versehene Ghia 450 SS. In der Zwischenzeit — im Frühling 1962 — wurde ein anderes Modell dieser Machart aus der Taufe gehoben: das von Bertone entworfene und mit einem Corvette-Motor ausgerüstete, fünfplätzige Coupe Rivolta der italienischen Marke Iso. Von allen, die versucht haben, zwei Gegensätze auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, steht die Firma Iso unbestreitbar an vorderer Stelle. Gegründet im mailändischen Industrievorort Bresso, befasste sie sich zunächst mit der Herstellung von Motorrädern. Als aber im Jahre 1953 die italienischen Motorradfabrikanten immer mehr Terrain verloren und die Produktionszahlen rapide zurückgingen, wagte sich Commendatore Renzo Rivolta auf Neuland und begann in der Automobilindustrie aktiv mitzuwirken. Sein erstes Erzeugnis, der Isetta-Kleinwagen, besass einen 250-cm3-Motor. Da aber auf italienischem Boden der Konkurrenzkampf der Kleinwagen sehr gross ist, wurde das Modell trotz seiner sportlichen Ambitionen — es fuhr die berüchtigte Mille Miglia mit dem guten Durchschnitt von 72 km/h — kein Verkaufsschlager und die Produktion wurde eingestellt. Letzten Endes war es dann BMW, die die Fertigung übernahm und ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer