Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

AR-Zeitung Nr. 45 / 1990 vom 01.Nov.1990 - Seite 1

Bild von AR-Zeitung Nr. 45 / 1990 vom 01.Nov.1990 - Seite 1
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 3.80
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 87.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 155.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... Leistungen zurückgeblendet, welche auf dem Gebiet des Motorsports auf das Konto von Schweizer Technikern gegangen sind. Schon kurz nach der Jahrhundertwende hatte das Genfer Brüderpaar Dufaux überdurchschnittliche Rennwagen auf die Räder gestellt; auf der andern Seite untersagten die Schweizer Behörden den Teilnehmern des «Paris—Wien» von 1902, unser Land im Renntempo zu durchqueren, so dass sich die Veranstalter veranlasst sahen, den fraglichen Strekkenabschnitt zu «neutralisieren». Ab 1912 profilierte sich der bei einigen Historikern zwar umstrittene Genfer Techniker Ernest Henry als Konstrukteur erfolgreicher Peugeot - Grand - Prix - Motoren, deren avantgardistisches Doppelnockenwellenkonzept - in Verbindung mit der Vierventiltechnik - immer wieder kopiert worden ist. Auch aus der moderneren Zeit gibt es Beispiele: 1963 erweckte der damals 28jährige ehemalige ETH-Absolvent Michael May den Neid vieler Insider, als er den Grand-Prix-Motoren von Ferrari erstmals die Einspritzung verpasste; schon 1956 hatte May einen Porsche Spyder mit einem grossen Heckflügel versehen. Die siebziger und die achtziger Jahre standen im Zeichen mehrerer Schweizer Erfolgstechniker: im waadtländischen Gland baute der einstige Formel-1 -Topmechaniker Heim Mader eine Rennmotorenzentrale von weltweitem Renommee auf, die mit zu einem Begriff von ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!